Best of Berlin

Das sind die zehn schönsten Biergärten in Berlin

Der Mai ist gekommen, und die Berliner Biergärten locken ins Grüne. Ob mitten in der Stadt oder draußen am Wannsee – hier findet jeder sein Plätzchen. Eine Auswahl.

Foto: David Heerde

Prenzlauer Berg: Ein gepflegtes Pils unter alten Kastanien

1 Der Pratergarten ist eine echte Institution – bereits seit 1837 wird hier frisches Bier gezapft. Das Prater Pils (0,4 l/3,50 Euro) holt man sich ebenso selber von der Theke wie die Lammbratwurst (3,50 Euro) oder das Schweinenackensteak (5 Euro) vom Grill. Trotz der gut 600 Plätze, davon ein Teil auch überdacht, wird es bei schönem Wetter rappelvoll, denn die Berliner kommen ebenso mit Kind und Kegel wie zahlreiche Berlinbesucher.

Prater Biergarten, Kastanienallee 7–9, Prenzlauer Berg, U2, Tram M1, M10, 12 Eberswalder Str., bei schönem Wetter tägl. ab 12 Uhr, Tel. 448 56 88, www.pratergarten.de

Wannsee: Hier gibt es zwei Gärten, einen im Hof und einen am See

2 Biergarten mal zwei sagt man sich im rustikalen Wirtshaus gegenüber der Pfaueninsel. „Unten direkt am Wasser haben wir unseren Seegarten mit 350 Plätzen, zwischen den Gebäuden den Hofgarten für 250 Gäste“, erläutert Winfried Schwank. In beiden Biergärten (Fassbier ab 2,80 Euro/ 0,33) lässt man sich am Tisch bedienen und wählt à la Carte von Leberkäse (5,20 Euro) bis Brathering (9,50 Euro). Derart gestärkt kann man mit der nahe gelegenen Fähre auf die Pfaueninsel übersetzen.

Wirtshaus zur Pfaueninsel, Pfaueninselchaussee 100, Wannsee, Bus 218 Pfaueninsel, während der Saison tägl. ab 9.30 Uhr, Tel. 805 22 25, www.pfaueninsel.de

Charlottenburg: An der Schleuse sind die Lamm-Rind-Würstchen der Hit

3 Schon seit 1954 können Tiergarten-Spaziergänger in der Gaststätte an der Tiergartenschleuse einkehren und sich auf ein kühles Berliner Kindl (0,5 l/ 4 Euro) an einem sonnigen oder auch schattigen Plätzchen niederlassen. Dazu schmecken Flammkuchen und deftiges Grillgut wie Merguez, pikante Lamm-Rind-Würstchen (4 Euro) oder Leberkäse im Brötchen (3,50 Euro). Für den guten Geschmack der Grillware sorgt die Berliner Neuland-Metzgerei Bünger.

Schleusenkrug, Müller-Breslau-Straße, Charlottenburg, S5, 7, 75 Tiergarten, täglich ab 10 Uhr geöffnet, Tel. 313 99 09, www.schleusenkrug.de

Kreuzberg: Mit Minigolf-Anlage und Abenteuerspielplatz

4 „Wir arbeiten vornehmlich mit hochwertigen, frischen Produkten. Das ist für einen Biergarten schon eher ungewöhnlich“, betont Küchenchef Mike Knabe. Vom Frühstück (ab 4,60 Euro) über Flammkuchen (ab 7,90 Euro) bis zu saisonalen Spargelgerichten reicht das Angebot, das beim flinken Service geordert werden kann. Noch dazu gibt sich der Biergarten mit seinen 350 Plätzen familienfreundlich. Es kann Minigolf gespielt werden, und der Abenteuerspielplatz ist vom Biergarten aus einsehbar.

Brachvogel, Carl-Herz-Ufer 34, Kreuzberg, U1, 6, 12 Hallesches Tor, U12 Prinzenstr., tägl. 9–o.e., Tel. 693 04 32, www.brachvogel-berlin.de

Wittenau: Wirtshaus mit Biergarten, Restaurant und Jazzscheune

5 Das Traditions-Wirtshaus Schupke am Dorfanger ist so etwas wie die Wittenauer Allzweck-Location für alle Fälle. Ob Restaurant, Jazzscheune, private Feier oder eben im Sommer der 400-Plätze-Biergarten – bei Schupke geht einiges. Auf Selfservice wird auch im sonnigen Sommergarten zwischen dem barocken Haupthaus und der Jazzscheune verzichtet. Der halbe Liter vom Hausbräu Schupke Original (0,5 L/ 3,70 Euro) wird genauso an den Tisch gebracht wie der Burger (8 Euro), das Frühstück (ab 4,50 Euro) oder das Stück Kuchen (2,20 Euro).

Schupke, Alt-Wittenau 66, Wittenau, U8 Rathaus Reinickendorf, Bus 124, 221, 322 Wittenau Kirche, tägl. 9.30–24 Uhr, Tel. 4 55 55 69, www.schupke-berlin.de

Alt-Treptow: Traditionslokal mit großer Auswahl an Berliner Weiße

6 Der Biergarten am Wasser ist ein Klassiker. Dennoch gibt es immer wieder was Neues bei Zenner. „Dieses Jahr schenken wir acht, neun Sorten Berliner Weiße aus und erneuern die alten Bierbänke“, erklärt Mitarbeiter Rocky Bienert. Kulinarisch versorgt man sich am Grill mit einer Bratwurst (2 Euro) auf die Hand oder an verschiedenen Imbissstationen. Dazu gibt’s traditionell Berliner Kindl (0,4 l/ 3,20 Euro).

Zenner, Alt-Treptow 14–17, Treptow, Bus 166, 167, 265, N65, Mo.–Sbd. ab 11 Uhr, So. ab 10 Uhr, Tel. 53 37 370, www.eierschale-zenner.com

Kladow: Bayerische Gemütlichkeit direkt an der Seepromenade

7 Wer von Wannsee gemütlich über die Havel mit der Fähre anreist, muss nur noch an der Kladower Promenade von Bord gehen und fällt quasi schon gegenüber in Maisel’s Biergarten. Natürlich gibt es dort das bekannte bayerische Hefeweizen (0,5 l/3,80 Euro) frisch vom Fass, aber auch der Berliner Klassiker Fassbrause fließt aus dem Hahn. Auch Grillgut, Kaffee und Kuchen holt man sich in Selbstbedienung.

Maisel’s Biergarten, Imchenallee 44, Kladow, Fähre F10 Kladow, Bus X34, 134, 135 Alt-Kladow, tägl. 9–o.e., Tel. 25 56 32 42, www.maisels-biergarten.de

Friedrichshain: Pizza, Pasta und Salate – aber auch Grillwurst

8 Der Biergarten im Volkspark ist richtig schön groß, trotzdem läuft hier das Geschäft mit Bedienung. „Italienisch mit Grill lautet das Konzept“, erläutert Sascha Fehn vom Schönbrunn, „Pizza, Pasta, knackige Salate und am Grill auch eine Wurst.“ Die Pizzen kommen ab 6,50 Euro auf die Biergartentische. „Nebenan am Kiosk gibt es zudem alles, was auf die Hand passt“, so Fehn. Wer es etwas gediegener mag, setzt sich auf die schöne Terrasse des Restaurants.

Garden Schoenbrunn, Am Schwanenteich im Volkspark Friedrichshain, Friedrichshain, Tram M4, Bus 142, 200 Am Friedrichshain, tägl. ab 14 Uhr (wetterabhängig), Tel. 45 30 56 52 5, www.schoenbrunn.net

Wilmersdorf: Eine großzügige Oase mitten in der großen Stadt

9 Der Sommer in der Innenstadt ist besonders schön, wenn man einen großzügigen Biergarten in der Nähe hat. 500 Gästen bietet der umtriebige Biergarten direkt am U-Bahnhof unter schattenspendenden Platanen Platz, 100 weiteren die gestyltere Outdoor-Lounge. Die Gäste bestellen direkt beim herbeieilenden Service Flammkuchen, Pizza, Burger (8,50 Euro), Falafelteller (10,80 Euro) und Erdinger Hefe vom Fass (0,5l/ 3,90 Euro).

Parkcafé, Fehrbelliner Platz 8, Wilmersdorf, U3, 7 Fehrbelliner Platz, tägl. 10–1 Uhr, Tel. 86 31 38 38, www.parkcafe-berlin.de

Dahlem: Für Anwohner, Studenten und Museumsgänger

10 Nicht nur die alteingesessenen Dahlemer lassen sich im lauschigen Garten ihrer Luise unter hohen Kastanien nieder. Auch Museumsgänger und Studenten (donnerstags gibt es Studentenrabatt) der nahe gelegenen Freien Universität machen hier gerne eine stärkende Pause – sei es auf ein frisch gezapftes Pils (0,4 l/3,40 Euro) oder eine Berliner Currywurst (4,20 Euro). „Man kann von der normalen Karte wählen oder sich am Grill seine Wurst oder ein Nackensteaks holen“, erklärt eine Mitarbeiter der Luise.

Luise, Königin-Luise-Str. 40–42, Dahlem, U3 Dahlem-Dorf, täglich 10–open end geöffnet, Tel. 841 88 80, www.luise-dahlem.de