Best of

Hier ist anfassen und füttern erwünscht

Für Kinder gibt es kaum etwas Spannenderes als Zoos und Bauernhöfe. Morgenpost Online stellt zehn Orte in Berlin und Umgebung vor, wo kleine Besucher den Tieren ganz nahe sein dürfen.

Foto: Joachim Schulz

Pankow - Landleben pur bei Pinke-Panke

In Pankow gibt es Landleben pur mitten in der Großstadt. Der Kinderbauernhof „Pinke-Panke“ ist ein offener, pädagogisch betreuter Spielplatz, auf dem Sechs- bis 14-Jährige eigene Erfahrungen mit Tieren machen können. Esel Momo lässt sich gerne von den Kindern necken, Eseldame Bruja balgt hingegen lieber umher. Die Minischweine Tom, Olga und Fine lassen sich streicheln und grunzen dann wie wild. Es gibt aber auch Katzen, Schafe, Gänse, Kaninchen und Meerschweinchen. Um 15 Uhr können die Kinder bei der Fütterung helfen.

Pinke-Panke, Am Bürgerpark 15-18, Pankow, S Wollankstraße, Di.-Fr. 12-17.30 Uhr, Wochenende 10-17.30 Uhr, Mo. Ruhetag, Eintritt ist kostenlos, Tel. 7552593, www.kinderbauernhof-pinke-panke.de

Zehlendorf - Neugierig durch das Freilandlabor

Das Freilandlabor besteht seit über 25 Jahren. Es gibt Teiche, wo man Frösche, Ringelnattern und Molche beobachten kann, und im Bruchwald leben Rehe und Füchse. Angefasst werden können die Tiere im Streichelzoo, wo seit 2008 Schafen, Brieftauben, Kaninchen oder Warzenenten auf neugierige Kinder warten. Geschultes Personal bringt den richtigen Umgang bei. Als natürlicher Rasenmäher sind Skudden im Einsatz, kleine robuste Schafe mit großem Appetit.

Freilandlabor Zehlendorf, Sachtlebenstraße 22, Zehlendorf-Kleinmachnow, Bus 623, Mo.-Do. 9-13 Uhr, Streichelzoo: Jeden 1. Sonntag von April-Oktober, 14-17 Uhr, Te. 8183612

Friedrichsfelde - Lemuren erforschen im Tierpark

Zum 50. Geburtstag des Parks wurde der „Vari-Wald“ eröffnet. Nachdem der Besucher eine Schleuse passiert hat, steht er im Lebensraum der Lemuren. Diese Primatenart kennen viele Kinder aus dem Animationsfilm „Madagascar“. Die lustigen Tiere baumeln fröhlich im Geäst und nehmen auch gerne Kontakt zu den Besuchern auf. Am Morgen sind die kleinen schwarz-weißen Halbäffchen übrigens am Aufgewecktesten und am ehesten zu Späßen aufgelegt. Fütterungszeiten: Großkatzen täglich um 15 Uhr, nur Freitag ist Fastentag. Elefanten am Sonnabend und Sonntag um 12 Uhr

Tierpark Berlin, Am Tierpark 125, Friedrichsfelde, U Tierpark, täglich 9-16 Uhr, Erwachsene 12 Euro, ab 16 Jahre 9 Euro, bis 15 Jahre 6 Euro, Te. 515310, www.tierpark-berlin.de

Tempelhof - Tiere füttern auf dem Kinderbauernhof

In der Ufa-Fabrik können Kinder zwar auch herumtollen, doch die meisten wollen sich mit den Ponys, den Kaninchen, Hühnern, Gänsen und Schweinen beschäftigen. Der Bauernhof hat pädagogische Betreuer, die den jungen Tierfreunden beratend zur Seite stehen. Am besten kommt man zur Fütterung um 16 Uhr. Dann ist die Zeit günstig, um Tiere kennen zu lernen, ihr Verhalten zu studieren und die Betreuer zu befragen.

Ufa-Fabrik, Viktoriastraße 10-18, Tempelhof, U Ullsteinstraße, Mo.-Fr. 13-18 Uhr (im Winter bis 17 Uhr), Sbd.+So. 12-15 Uhr, montags haben die Tiere Ruhetag, Ponyreiten Mi. 15-16 Uhr, Te. 7517244, www.kinderbauernhof.nusz.de

Marienfelde - Was ist denn ein „Berührungsstall“?

Im Herzen der Marienfelder Dorfanlage befindet sich einer der letzten Bauernhöfe Berlins. Ein Hofladen ist angeschlossen. Er bietet Milch, Fassbutter, Heidekartoffeln, Senfspezialitäten und vieles mehr. Die kleinen Besucher interessiert das jedoch recht wenig, denn sie wollen nur zu den Tieren. „Wir haben keinen Streichelzoo, sondern Stallungen“, sagt Klaus Lehmann und ergänzt: „Das ist ein Berührungsstall.“ Die Kinder dürfen die Pferde, Ponys, Kühe, Ziegen, Schafe, Kaninchen, Hühner und Enten streicheln. Zudem gibt es zwischen dem 3. und 5. Dezember einen Weihnachtsmarkt..

Lehmanns Bauernhof, Alt-Marienfelde 35, Marienfelde, S Buckower Chaussee weiter mit M11 bis Nahmitzer Damm, Di.-Fr. 9-19 Uhr, Sbd. 8-16, So.+Mo. geschlossen, Tel. 7213037

Reinickendorf - Tiere erleben und ein Handwerk lernen

Das große Hoftor steht täglich für Eltern und Kinder offen. Die jungen Besucher können hier Kühe, Schweine, Ziegen und Sattelschweine in artgerechter Haltung erleben, streicheln und mit ihnen spielen. Außerdem gibt es Haflinger-Pferde, Fjordpferde, Thüringer Waldziegen und Galloway-Rinder. Die Mitarbeiter beantworten gerne alle Fragen und zeigen außerdem richtiges Handwerk, etwa wie Brot und Butter hergestellt werden oder Wolle verarbeitet wird. Bitte vorher anmelden unter Tel. 4157027

Jugendfarm Lübars, Alte Fasanerie 10, Reinickendorf, X21, täglich außer Montag, 10-17 Uhr, Tel. 21466735, www.jugendfarm-und-familienfarm-luebars.de

Dahlem - Anpacken auf der Domäne

Die Domäne Dahlem ist der einzige Bauernhof mit einem U-Bahnanschluss vor der Tür. Auf dem Landgut gibt es Pferdeställe, und nach Anmeldung kann man sogar auf den Ponys reiten. Die kleinen und großen Besucher können aber auch andere Bauernhoftiere wie Kühe, Schweine, Hühner und Gänse bestaunen und anfassen, genauso auch seltene Haustiere wie das Sattelschwein oder das Pommersche Landschaf. Wer mitarbeiten möchte, sollte vorher telefonisch anfragen.

Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Dahlem, U Dahlem-Dorf, das Gelände ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet, Eintritt für das Gelände ist kostenlos, Tel. 6663000, www.domaene-dahlem.de

Prenzlauer Berg - Reiten und Futter mischen

Direkt am Ende des Mauerparks befindet sich die Jugendfarm Moritzhof. Hier können sechs- bis 16-jährige Kinder Pflege und Umgang mit Tieren lernen. Es gibt zwei Ponys, die Hängebauchschweine Uschi und Peppi, Schafe, Ziegen und noch vieles mehr, was fiept, nagt und kuschelt. Um 14 Uhr werden die Tiere gepflegt, um 15 Uhr gibt es Reitgruppen, und um 16.30 Uhr ist Futtervorbereitung und im Anschluss Fütterung. Bei allen Tätigkeiten können Kinder kostenlos mitmachen.

Jugendfarm Moritzhof, Schwedter Straße 90, Prenzlauer Berg, S+U Gesundbrunnen, Mo.-Fr. 11.30-18 Uhr, Sbd. 13-18 Uhr, Eintritt ist kostenlos, Tel. 44024220, www.jugendfarm-moritzhof.de

Charlottenburg - Tiere begreifen im Berliner Zoo

Ein Besuch im Zoo begeistert Kinder immer. Für sie gibt es bekanntlich wenig Sensationelleres als Tiere. Im Kinderzoo können sie die Vierbeiner im wahrsten Sinn des Wortes „begreifen“. Zwergesel, Moorschnucken, Kamerunschafe und afrikanische Zwergziegen laufen munter herum. Hinterwälder Rinder sehen stoisch dem Treiben zu, aber auch Nürnberger Lerchen, Smaragdenten, Waschbären und Hausmäuse erwarten die kleinen Tierfreunde.

Berliner Zoo Hardenbergplatz 8, Charlottenburg, S+U Bahnhof Zoo, täglich 9-17 Uhr, Erwachsene 13 Euro, ab 16 Jahre 10 Euro, bis 15 Jahre 6,50 Euro, Tel. 254010, weitere Informationen unter www.zoo-berlin.de

Germendorf - Zebras, Affen und Flamingos

In liebevoller Kleinarbeit ist hier ein wahres Kinderparadies entstanden. Im Wildpark können Zebras, Affen oder Flamingos bewundert und im Streichelzoo Ziegen, Schafe, Mufflons sowie Stachelschweine angefasst werden. Außerdem laufen 40 Rehe frei umher. Zusätzlich warten eine Hüpfburg, Spielplätze und eine Eisenbahn auf die Kinder – und im kommenden Jahr sogar ein Urzeit-Park.

Freizeitpark Germendorf, An den Waldseen 1a, Oranienburg/OT Germendorf, geöffnet täglich 9-19 Uhr, Erwachsene: 4 Euro, Kinder bis 3 Jahren kostenlos, 3-5 Jahre: 1 Euro, 6-16 Jahren: 1,50 Euro, Tel. 03301-3363, Informationen unter www.freizeitpark-germendorf.de

Mehr Tipps aus der Reihe "Best of Berlin" finden Sie HIER.