25 Jahre Mauerfall

Momper besucht Ost-Berlin und soll Reiseregelung verhandeln

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: Krzysztof Dydynski / Getty Images/Lonely Planet Image

Wie am 27. Mai 1989 gemeldet wurde, hat Berlins Regierender Bürgermeister Walter Momper (SPD) für Juni einen Besuch bei SED-Chef Erich Honecker in Ost-Berlin geplant. Der Senatssprecher bestätigte, Momper werde „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ noch vor der Sommerpause nach Ost-Berlin fahren. Momper hatte nach seiner Amtsübernahme im März angekündigt, er wolle möglichst bald mit Honecker zusammentreffen.

Dabei will er für West-Berliner unter anderem großzügigere Regelungen für Besuche und Wochenendausflüge in die nähere Umgebung erreichen. SPD-Chef Hans-Jochen Vogel hatte nach einem Gespräch mit Erich Honecker wenige Tage zuvor geäußert, er habe den Eindruck, konkrete Verbesserungen dafür lägen in Reichweite. Es würde ihn nicht überraschen, wenn sie im Zusammenhang mit einem Momper-Besuch realisiert werden könnten.