Verkehr

BVG will U-Bahn-Oldtimer wieder fahren lassen

Eine U-Bahn fährt am Technikmuseum im Jahre 2001 vorbei

Eine U-Bahn fährt am Technikmuseum im Jahre 2001 vorbei

Foto: dpa

Historische Züge kommen in Berlin wieder zum Einsatz. Unterstützt werden sollen die Linie U55 und der Verkehr zur Gartenschau.

Die BVG sorgt bei Nostalgikern und Zug-Fans für Vorfreude. Wie der Tagesspiegel berichtet, erleben zwei U-Bahn-Oldtimer in naher Zukunft ein Comeback im regelmäßigen Fahrgastbetrieb.

Bereits Ende des Jahres wolle die BVG auf der kurzen Linie U55 vom Hauptbahnhof bis Brandenburger Tor restaurierte Fahrzeuge aus den 1950er Jahren einsetzen. Während diese Züge eher von Fachleuten als alte Fahrzeuge erkennbar sind, kommt mit dem Typ E III auf einem anderen Linienverkehr ein wirklicher Veteran auf die Schienen. 2017 sollen diese Züge aus DDR-Produktion den Verkehr zur Internationalen Gartenschau (IGA) verstärken. Aus dem Betrieb hatte sich diese Ost-Berliner-Baureihe bereits 1994 verabschiedet.

Intern suche die BVG bereits Mitarbeiter, die den E-III-Zug noch kennen und auch steuern können. Vier Wagen sind noch vorhanden.

( BM )