Bei "Grüner Woche"

Berliner Polizei zieht Schrott-Bus aus dem Verkehr

Während der "Grünen Woche" kontrollierte die Polizei 42 Reisebusse. Einer davon sorgte für besonders viel Ärger.

Während der "Grünen Woche" kontrollierten Berliner Ermittler vom 18. Januar bis zum 21. Januar Reisbusse am Messegelände in Berlin.

Was sie dabei fanden? Kaputte Bremsanlagen, massive Ölverluste, die eine Erhöhung der Brandgefahr beinhalten, durchgerostete Fahrzeugrahmen und Auspuffanlagen. Von 42 kontrollierten Bussen haben die Beamten 20 Fahrzeuge wegen technischer Mängel beanstandeten.

Als ein besonderer Härtefall erwies sich ein 57 Jahre alte Busunternehmer. Einer seiner Busse war innerhalb weniger Tage gleich zweimal mit Mängeln aufgefallen. Bei der zweiten Kontrolle stellte die Polizei das Fahrzeug sicher. Die Fahrgäste mussten in einem Ersatzbus ihre Heimreise von der Grünen Woche antreten.

Inzwischen liegt der Polizei ein TÜV-Gutachten zu dem Bus vor. Der Sachverständige stufte den Reisebus als nicht verkehrssicher ein und stellte fest, dass die Reparaturkosten den Wert des Busses übersteigen würden.

In einem Facebook-Post veröffentlicht die Polizei Berlin einen kleinen Auszug aus der Mängelliste:

  • Druckluftbremsanlage undicht
  • Rahmen und Federung defekt
  • Betriebsmittelverluste an diversen Bauteilen
  • ölende Radnabe
  • Dieselkraftstoff, der aus der Standheizung auf den Auspuff herabtropft und eine akute Brandgefahr darstellt

Der Bus wurde von der Polizei stillgelegt. Gegen den Fahrer liege nun eine Anzeige wegen vorsätzlichen Führens eines verkehrsunsicheren Busses vor. Zusätzlich die Sachbearbeiter Kontakt zur Genehmigungsbehörde für Personenbeförderung auf, um mögliche Sanktionen gegen das Unternehmen zu prüfen.

Angesicht der Bilanz der Kontrollaktion auf dem Messegelände der "Grünen Woche" veröffentlichte die Polizei Berlin auf Facebook einen Hinweis:

"Sollten Sie Zweifel an der Verkehrssicherheit eines Busses haben, empfehlen wir dringend das über einen 110 Notruf zu melden. Die Spezialisten unseres Verkehrsdienstes bieten zudem die Möglichkeit an, bei einer geplanten Schülerfahrt (Klassenreise-/Jugendreise) eine kostenlose Sicherheitsüberprüfung des Busses vornehmen zu lassen."

Weitere Informationen zur Verkehrssicherheit von Reisebussen finden auf der Homepage der Polizei Berlin.