Charlottenburg

Berliner Häftling entkommt bei Zoo-Ausflug

Ein verurteilter Straftäter hat die Gelegenheit genutzt und ist bei einem Besuch des Berliner Zoo Aquariums geflüchtet. Wie er seinen Bewachern entkommen konnte, ist noch unklar.

Ein Insasse der JVA Tegel ist am Dienstag während eines Besuchs im Zoologischen Garten seinen Bewachern entkommen und geflüchtet. Nach Angaben der Senats-Justizverwaltung handelt es sich um den 36 Jahre alten Hassan Ch., der vor fünf Jahren im August 2009 festgenommen wurde.

Der geflohenen Häftling war wegen räuberischer Erpressung zu acht Jahren Haft verurteilt worden und befand sich seit 2011 in der Justizvollzugsanstalt in Tegel. Der Mann wäre im Mai 2017 aus der Haft entlassen worden und stand im Rahmen der Resozialisierung in der ersten Stufe der Vollzugslockerungen, die auch begleitete Ausgänge beinhalten, sagte Claudia Engfeld, Sprecherin von Justizsenator Thomas Heilmann (CDU). Zuvor hatte es bei dem Gefängnisinsassen keine Auffälligkeiten gegeben, so die Sprecherin weiter. Die Flucht ereignete sich bei der zweiten begleiteten Ausführung des Häftlings.

Besuch zur Flucht genutzt

Hassan Ch. war in Begleitung von zwei Zivilbeamten in den Räumen des Aquarium unterwegs, als er offenbar einen passenden Moment zur Flucht nutzte. Die beiden Beamten hätten den 36 Jahre alten Häftling in zivil und unbewaffnet begleitet. Wie genau der 36-Jährige die Begleiter abschütteln konnte, ist bislang noch unklar und wird ermittelt. Bei einer früheren Ausführung hatte es laut Claudia Engfeld keine Probleme gegeben. Die Polizei fahndet jetzt berlinweit nach dem Mann.

In Berlin entkamen in den vergangenen Monaten schon häufiger Straftäter – zumeist nutzten sie den offenen Vollzug zur Flucht. In der Nacht zum 19. Mai waren zwei Häftlinge in einer spektakulären Aktion aus der JVA Moabit ausgebrochen. Einem der Männer, Metin M. wird der Mord an den Klubbetreiber Joachim S. vorgeworfen. Er konnte nach Monate langer Flucht erst kürzlich in Reinickendorf festgenommen werden. Der andere Geflüchtete war bereits nach wenigen Tagen in einem Hotel in Charlottenburg gefasst worden.