Berlins City West

Wirtschaftskanzlei wird erster Büromieter im „Upper West“

Rund 250 Millionen Euro investiert die Strabag in den halbrunden Zwillingsturm in der City West. Mit 118 Metern wird er so hoch wie das Zoofenster. Nun ist der erste Büromieter bekannt geworden.

Foto: Strabag

Vor wenigen Wochen wurde der Grundstein für das Hochhaus „Upper West“ neben der Gedächtniskirche gelegt. Jetzt hat die Strabag Real Estate (SRE) den ersten Büromieter bekannt gegeben. Die Wirtschaftskanzlei GÖRG hat mehr als 5000 Quadratmeter gemietet. „Damit sind bereits kurz nach der Grundsteinlegung etwa 60 Prozent der Flächen des Turmgebäudes am Breitscheidplatz vergeben“, teilte ein Sprecher mit.

GÖRG plane, die momentan noch separaten Berliner Standorte der „GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB“ und „GÖRG Rechtsanwälte/Insolvenzverwalter GbR“ ab Frühjahr 2017 im „Upper West“ zusammenzulegen. Die beiden Gesellschaften werden dort die Etagen 20 bis 24 beziehen. Auch für die noch freien Mietflächen gibt es laut SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler Interessenten: „Die Etagen 25 bis 32 des Turms sind sehr gefragt, denn sie bieten einen atemberaubenden Blick über Berlin. Für die Skybar im 33. Obergeschoss liegen uns bereits mehrere sehr konkrete Gastronomiekonzepte vor, und wir hoffen auf einen baldigen Vertragsabschluss.“

Anfang 2017 soll das „Upper West“ fertig sein. Rund 250 Millionen Euro investiert die Strabag nach eigenen Angaben. Das Unternehmen hatte das Grundstück im September 2011 gekauft, im November 2012 begannen die Bauarbeiten. Der Entwurf, das Hochhaus als halbrunden Zwillingsturm zu errichten, stammt vom Architekten Christoph Langhof. Mit 118 Metern Höhe wird das Turmgebäude genauso hoch werden wie das Zoofenster auf der gegenüberliegenden Straßenseite, in dem das „Waldorf Astoria“ residiert.

Große Skybar soll Panoramablick über Berlin bieten

Das Turmhochhaus und ein davor platziertes acht Stockwerke hohes Sockelgebäude werden zusammen rund 53.000 Quadratmeter neue Mietfläche in der City West schaffen. Die Hotelkette Motel One wird die unteren 18 Etagen im Hochhaus beziehen und auf rund 21.000 Quadratmetern ein Gästehaus mit 580 Zimmern eröffnen. Daneben entstehen rund 25.500 Quadratmeter Büro- und 5500 Quadratmeter Einzelhandelsflächen. Highlight ist eine etwa 1000 Quadratmeter große Skybar im Turm mit einem Panoramablick über Berlin.

Die Kanzlei GÖRG will mit der Anmietung der Büroflächen im „Upper West“ ihren Wachstumskurs am Berliner Markt fortsetzen. Das Hauptstadtbüro der Rechtsanwaltskanzlei startete 2002 mit rund 20 Mitarbeitern. Anfang 2013 schloss sich ein Team von Insolvenzverwaltern GÖRG an. Die Anzahl der in der Hauptstadt für die Rechtsanwaltskanzlei tätigen Mitarbeiter wuchs damit nach eigener Auskunft auf über 60.