Sonniges Wetter

Die besten Tipps für das erste Sommer-Wochenende

Strandbar, Freibad oder doch lieber eine Radtour? Morgenpost Online verrät, wo man das sonnig-warme Wochenende am besten verbringt.

Foto: DPA

Die Berliner und ihre Gäste können sich auf das erste richtig warme Wochenende freuen. Viele haben mit dem Brückentag sogar vier freie Tage. Temperaturen bis zu 30 Grad sagt Thomas Globig von Meteomedia für Sonnabend und Sonntag voraus. „Das wird das Freizeitwochenende par excellence“, sagt der Wetterexperte. Am Montag und Dienstag werde es wieder etwas kühler, bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Morgenpost Online gibt Tipps, wo sich das Sommerwetter am besten genießen lässt.

Freibäder

Einen besseren Start in die Freiluftsaison hätten sich die Berliner Bäderbetriebe nicht wünschen können. Nachdem bereits das Strandbad Wannsee und das Freibad Jungfernheide geöffnet haben, kann ab Sonnabendmorgen, 7 Uhr, auch im Sommerbad Kreuzberg (Prinzenbad), im Sommerbad Wilmersdorf, im Sommerbad Olympiastadion und zusätzlich aufgrund des guten Wetters auch im Sommerbad Spandau-Süd gebadet werden. Um 8 Uhr öffnet auch das Strandbad Lübars.

Grillen

Die sommerlichen Temperaturen machen Lust auf Grillen und gemeinsames Essen im Freien. Im Volkspark Friedrichshain ist das Grillen am kleinen Bunkerberg mit schöner Aussicht garantiert. Anfahrt am besten mit der Tram M10 oder mit den Bussen 200 oder 240. Auch im Mauerpark darf am Wochenende gegrillt werden – allerdings ausnahmsweise nicht am 30. April und 1. Mai. Im Großen Tiergarten herrscht seit Anfang des Jahres ein generelles Grillverbot.

Strandbar

Sand, Wasser, Cocktails und romantische Sonnenuntergänge mit Blick auf den Fernsehturm. Berliner müssen nicht gleich in den Süden fahren, um in Urlaubsstimmung zu kommen. Am Oststrand erwarten die Besucher Liegestühle, Palmen, Strandbar und Sitze nicht nur am, sondern auch auf dem Wasser. Geöffnet ist das sandige Paradies an der Rummelsburger Bucht nahe dem Ostbahnhof ab 10 Uhr morgens.

Biergarten

Direkt wo der Teltowkanal auf den Griebnitzsee trifft, an der Grenze zwischen Berlin und Potsdam, liegt das Restaurant Landhaus Söhnel. Im Biergarten mit 270 Plätzen gibt es Gegrilltes wie Leberkäse, Nackensteak oder Backkartoffeln. Am Seeufer können Boote gemietet werden. Das Landhaus Söhnel, Neue Kreisstraße 50, ist täglich von 11 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet.

Bootfahren

Wer Lust auf eine Bootstour hat, sollte sich mit der Buchung beeilen. Im Seebad Friedrichshagen können Floße für bis zu 15 Personen bei „Floß und Los“ usgeliehen werden. Kosten ab 120 Euro. Wer sich für die Altstadt Köpenick interessiert, kann sich an die Aquaris Wassertouristik am Ostufer wenden. Vom Paddel- bis zum führerscheinfreien Motorboot sind verschiedene Wassergefährte stundenweise auszuleihen. Die Preise liegen zwischen 7 und 20 Euro pro Stunde.

Radtour

Frische Luft tanken, den Körper auf Touren bringen und zugleich die Stadt besichtigen – das geht besonders gut mit dem Fahrrad. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tour von Steglitz zum Griebnitzsee? Vom U- und S-Bahnhof Rathaus Steglitz führt die Route über Grunewaldstraße, Clayallee, Potsdamer Straße, Königsweg durch den Düppeler Forst zum S-Bahnhof Griebnitzsee in Potsdam. An der Strecke bieten sich ein Abstecher zum Museumsdorf Düppel über die Clauertstraße oder Stopps im Botanischen Garten, der Domäne Dahlem oder dem S-Bahn-Museum Potsdam an der Rudolf-Breitscheid-Straße an.

Baumblütenfest

Das frühlingshafte Wetter ist auch ideal für einen Ausflug nach Brandenburg. Mit dem traditionellen Festumzug um 13 Uhr beginnt am heutigen Sonnabend zum 133. Mal das Baumblütenfest in Werder. Bis zum 6. Mai erwartet die Inselstadt eine halbe Million Besucher. Überall im Ort gibt es Live-Bühnen. Die Werderaner öffnen ihre Gärten und bieten dort den Besuchern neben Kaffee und Kuchen vor allem ihren berühmten Obstwein und andere Spezialitäten aus der Region an. Die Regionalbahn RE1 verkehrt im Halbstundentakt zwischen Wannsee und Werder. Am Wochenende und am 1. Mai wird zudem die RE7 vom Bahnhof Zoo bis Werder verlängert und die RB 22 wird nach Werder umgeleitet.