Wetter

Am Wochenende wird es bis zu 30 Grad heiß

| Lesedauer: 2 Minuten

Wer am Wochenende zu Hause hockt, ist selbst schuld: Nach dem kalten Aprilbeginn wird es jetzt in ganz Deutschland sommerlich warm.

Nach Regen und sogar Frost in den ersten Aprilwochen wird es jetzt sommerlich: In weiten Teilen Deutschlands können sich die Menschen in den nächsten Tagen auf Sonnenschein und warme Temperaturen freuen.

Am Donnerstag fällt in der Nordwesthälfte noch schauerartiger Regen, vereinzelt bilden sich Gewitter. Nach Osten und Süden scheint die Sonne, und es bleibt trocken. Bei Sonne werden Höchstwerte um 22 Grad erwartet, in Südostbayern und in der Lausitz bis 25 Grad. Sonst sind bei Wolken nur 13 bis 19 Grad möglich.

„So richtig warm wird es dann am Freitag und am Wochenende“, sagte der Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst. Am Sonnabend könne sogar die 30-Grad-Marke geknackt werden. Nur an den Küsten dämpft kühler Seewind das vorgezogene Sommerfeeling.

Ob der Temperaturrekord für den Monat April übertroffen wird, ist dagegen noch sehr unsicher. Dafür müssten die knapp 32 Grad in Berlin aus dem Jahr 1968 geknackt werden, wie RTL-Wettermoderator Christian Häckl verrät.

Auch am Sonntag bleibt es schön: „Auch der weitere Trend sieht ziemlich warm aus“, erklärt Herold. „Die Temperaturen werden Anfang der neuen Woche wahrscheinlich nur wenig sinken.“ Nur in der Nordwesthälfte bleibt es wechselhaft.

Grund für den warmen Wetterumschwung ist das Tief „Petra“ über Großbritannien, das milde Mittelmeerluft nach Deutschland trägt. Bereits am Donnerstag scheint vor allem im Osten und Süden die Sonne. Die Meteorologen erwarten dort Höchstwerte um 22 Grad.

Zum Wochenende wird der Sommer dann richtig spürbar: Am Freitag Sonnenschein bei Temperaturen von 22 bis 25 Grad, am Sonnabend steigen die Werte sogar auf 25 bis 30 Grad. Nur im Nordwesten muss mit Schauern gerechnet werden, vereinzelt sind in ganz Deutschland kräftige Gewitter möglich.

( dpa/dapd/mim )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos