Unter 20 Euro

Rustikale Fischerhütte am Teltowkanal

Das Lokal "Anfora" in Lankwitz mit maritimen Akzenten, Wandmalereien und Gartenterrasse serviert traditionelle türkische Küche.

Unter 20 Euro im Anfora

Unter 20 Euro im Anfora

Foto: Franz Michael Rohm

Lankwitz.  Ein bisschen wie ein Fremdkörper sieht die rustikale Hütte aus, die etwas verloren zwischen Gewerbegebäuden und Wohnhäusern nicht weit vom Teltowkanal am Straßenrand steht. Seit 14 Jahren gibt es die „Taverna Anfora“. Sie firmiert als Weinhaus und Fischrestaurant. Durch einen einfachen Wintergarten führt der Weg ins heimelige Innere. Rustikale Holztische, Fischernetz-Deko, ein paar Holzfische an der Decke. Im Kamin brennen Holzscheite glutrot und verbreiten angenehme Wärme.

Zur Mittagszeit waren die etwa 30 Sitzplätze in dem Lokal alle besetzt, denn das türkische Betreiberpaar bietet einen zweigängigen Mittagstisch zum Preis von 6,50 Euro an. Beim Besuch hatten den fast alle Gäste bestellt. Eine Tasse Brokkoli-Suppe und Chili con Carne, mit Nudeln. Nun gut. Man kann ja auch Klassiker variieren. Da das Lokal aber nun als Fischrestaurant firmiert, musste die Speisekarte, neckisch zwischen einem hölzernen Plattfisch dargeboten, studiert werden.

Von Tintenfisch bis Dorade, von Sardellen über Lachs bis zu Scampis reichte die Auswahl. Auf pfannengebratene Sardellen fiel die Wahl. Die Portion war mächtig, schätzungsweise zwei Dutzend der fingerlangen Meeresbewohner wurden mehliert in der Pfanne in Sichtweite des Sitzplatzes gebrutzelt. Vorher gab es noch die Brokkoli-Suppe, passabel für 2,50 Euro, und einen kleinen Salat. Die Fische waren dann leider einen Tick zu lange in der Pfanne, was vermutlich einer weiteren Bestellung von acht Portionen Chili con Carne mit Nudeln geschuldet war. Kein Muss für einen Wiederholungsbesuch, aber ein vergnüglicher Mittag. Die Stimmung im Laden war jedenfalls prima, eine Mischung aus Wohngemeinschaft und Kantine.

Anfora Siemensstraße 27, Lankwitz, Tel.
76 68 65 64, täglich 12-24 Uhr, www.taverna-anfora.de