Unter 20 Euro

Ein gelungener Neustart mit kleinen Hindernissen

Das Traditionslokal „Lubitsch“ in der Bleibtreustaße wurde rundum erneuert. Bei der Küche ist allerdings noch Luft nach oben.

Unter 20 Euro im „Lubitsch

Unter 20 Euro im „Lubitsch

Foto: Franz Michael Rohm

Mehr als 20 Jahre lang war das "Lubitsch" in der Bleibtreustaße eine Institution der West-Berliner Gastronomie. Nun hat das Traditionslokal eine Runderneuerung erfahren. Das Konzept Frühstück anzubieten wurde nach kurzer Zeit allerdings fallengelassen. Sehr gut gelungen ist die Renovierung des "Lubitsch", viel Holz, Grün und Grau dominieren, der schlauchartige Schankraum mit rund 60 Sitzplätzen erhielt eine dezente Holzvertäfelung und große Spiegel. Schwarz-Weiß-Fotografien aus den 20er- und 30er-Jahren erinnern an das alte Berlin, das auch der namengebende und bereits in den Goldenen 20er-Jahren nach Hollywood ausgewanderte Regisseur Ernst Lubitsch noch kannte.

Die neuen, grau gepolsterten Bänke sind bequem, auf den Tischen stehen frische Blumen und der Service ist höchst zuvorkommend. Ein Ambiente, das auch dem klassischen "Lubitsch"-Publikum aus Kulturschaffenden, Anwälten, Unternehmern und Kiezbewohnern zuzusagen scheint. Denn beim Besuch waren die meisten Plätze besetzt. Da es ein schöner Tag war, gab es auf der kleinen Trottoirterrasse keinen freien Tisch mehr.

Die Karte liest sich gut, einige Berliner Gerichte wie Kartoffelsuppe (5,80 Euro), Currywurst mit Pommes (9,50 Euro), das obligatorische Wiener Schnitzel (19,80 Euro), aber auch Leichtes wie Ceasar Salad (9 Euro), Lachstartar (12,50 Euro), karamelisierte Auberginen (12 Euro) oder Zander in der Sesamkruste (18,50 Euro).

Das Business-Lunch ließ allerdings zu wünschen übrig. Die Blumenkohl-Mango-Suppe schmeckte beliebig, das Mangoaroma wurde völlig vom Blumenkohl überdeckt. Der Coq au Vin à la Lubitsch war Kartoffelpüree mit weichgekochtem Wurzelgemüse und trockenen Hähnchenflügeln, -Keule und –Bruststück. Beim Essen ist noch Luft nach oben.

Lubitsch Bleibtreustraße 47, Charlottenburg, Tel. 88 62 66 60, Mo.-Sbd. 11-24 Uhr, So. 16-24 Uhr, www.restaurant-lubitsch.de

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.