Neu in Berlin

Vor der Zahnbehandlung noch im Bestseller lesen

Die Zahnarztpraxis Leipziger 14 bietet in ihrem Wartezimmer die neuesten Bestseller zum Lesen an. Wem ein Buch gefällt, kann es mitnehmen und nach der Behandlung per Rechnung bezahlen.

Foto: privat

Eine Praxis mit integriertem Buchladen gründeten drei Berliner Zahnärzte im April 2013 am Leipziger Platz: Die Zahnarztpraxis Leipziger 14 (www.leipziger14.de) hat für ihre Patienten ein Wartezimmer im Stil eines Wohnzimmers, in dem die neuesten Bücher der Bestseller-Listen zum Lesen ausliegen. „

Wir kooperieren mit dem Kulturkaufhaus Dussmann, das die Bestände regelmäßig erneuert. Gefällt ein Buch, kann es mitgenommen werden und per Rechnung zu Hause bei Dussman bezahlt werden“, sagt Sebastian Zorn (33), der die Praxis gemeinsam mit Yevgeni Viktorov (34) und Alexander Planert betreibt.

Finanziert haben sie die Praxis mit einem Gründerkredit, neun weitere festangestellte Mitarbeiter gehören zum Praxisteam. Zorns Wunsch: „Zufriedene Kunden und motivierte Angestellte.“

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de