Neu in Berlin

Handgeschriebene Grüße aus Kreuzberg

In der Kreuzberger Schreibwerkstatt von Thorsten Petzold fertigen Studenten, Designer und Rentner Grußkarten, Flyer und andere Postsachen. Kunden können auch das Schriftbild wählen.

Foto: privat

Eine neue Form des Individualismus verspricht Thorsten Petzold, 45, mit seiner im Juni 2013 gegründeten Schreibstatt. Der aus der Druckbranche stammende Betriebsleiter fertigt mit seinem Kreuzberger Unternehmen handgeschriebene Kuverts, Grußkarten, Flyer und andere Postsachen an.

Seine insgesamt 42 Mitarbeiter, die sich aus Studenten, Designern und Rentnern zusammensetzen, schreiben pro Tag Grußmeldungen mit insgesamt 90.000 Wörtern. Kunden können ihr Schriftbild unter den drei Kategorien (Normal, Illustrator, Kalligraph) wählen.

Für das erste Jahr rechnet Petzold mit Ausgaben von etwa 30.000 Euro, die er aus Erspartem finanzieren will. Das Vorhaben geht offenbar auf: Bis zum Weihnachtsgeschäft hofft er, seinen Mitarbeiterstamm auf hundert Angestellte erweitern zu können.

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de