Home24

Online-Möbelhändler baut Logistikzentrum in Brandenburg

Home24 hat 2013 die Umsatzgrenze von 100-Millionen-Euro überschritten. Jetzt lässt der Berliner Online-Möbelhändler in Ludwigsfelde ein riesiges Zentrallager errichten. 100 Jobs sollen entstehen.

Foto: Home24/Goodman

Der Berliner Online-Möbelhändler Home24 lässt in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) ein Logistikzentrum errichten. Bis Jahresende soll das 35.000 Quadratmeter große Lager fertig sein. Errichtet wird es von dem Immobilien-Dienstleister Goodman, der auch die Zalando-Auslieferungslager in Erfurt und Mönchengladbach gebaut hat. Goodman investiert 23 Millionen Euro und wird die Immobilie betreiben. Goodman ist einer der größten Konzerne für Industrieimmobilien weltweit. Das Unternehmen verwaltet derzeit mehr als 400 Industrieobjekte mit einem Wert von rund 17 Milliarden Euro.

„Der Bau unseres ersten selbst konzipierten Logistikzentrums ist für uns ein großer Schritt und wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht“, sagt Domenico Cipolla, Geschäftsführer bei Home24. Der Standort Ludwigsfelde biete kurze Wege zu gleich drei Anschlussstellen am Autobahnring BAB10, auf dem sich die Verkehrsströme zwischen Ost- und Westeuropa bewegen. Auch der Flughafen Berlin-Brandenburg International ist nur rund 20 km vom neuen Logistikzentrum entfernt.

Home24 gehört zum Internetinvestor Rocket Internet der Gebrüder Samwer. Darüber hinaus halten der schwedische Investmentfonds Kinnevik, die US-Großbank J.P. Morgan und die Einzelhandelsgruppe Rewe Anteile.

Das Unternehmen hat 2013 einen Umsatz von 100 Millionen Euro (2012: 64 Mio. Euro) erzielt und beschäftigt 300 Mitarbeiter. Von Ludwigsfelde aus will das Online-Möbelhaus Kunden in Deutschland, Frankreich, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz beliefern. Rund 100 Arbeitsplätze sollen entstehen. Home24 hat bislang Lager in Freienbrink und Grevenbroich.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.