Cloud-Dienstleistungen

SAP-Rivale Salesforce.com baut Standort in Berlin auf

Der Cloud-Pionier aus den USA verstärkt seine Expansion in Europa. 500 neue Arbeitsplätze sollen in neuen Rechenzentren entstehen, in Berlin wird im April eine Niederlassung eröffnet.

Foto: Salesforce.com

Der SAP-Rivale und Cloudpionier Salesforce.com kommt nach Berlin. Wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte, werde zum 1. April der Berliner Standort eröffnet. „Salesforce.com hat sich in Deutschland mit führenden deutschen Großunternehmen, Mittelständlern und Startups einen starken Kundenstamm erarbeitet. Aus diesem Grund haben wir uns bei unserem neuen Standort für Berlin entschieden“, sagte Deutschland-Chef Joachim Schreiner, ohne Details zu nennen.

Das Unternehmen ist einer der Pioniere des Cloud Computings, bei dem Daten, Dienste und Infrastruktur ins Internet verlagert werden. Salesforce bietet betriebswirtschaftliche Software in der Cloud an und konkurriert dabei mit dem Softwarekonzern SAP, der in der Berlin und Brandenburg mehr als 600 Mitarbeiter beschäftigt.

In Berlin wird Salesforce an der Friedrichstraße sitzen. „Berlin ist derzeit eine der vitalsten und innovativsten Umgebungen“, sagte Schreiner. „Wir sehen einen großen Bedarf an cloud-basierten Services unter anderem in der Startup-Szene.“ Das Unternehmen nennt Lieferheld oder Sum up als Kunden in Berlin.

Neue Rechenzentren auch in Deutschland

Die neue Berlin-Niederlassung ist Teil der Europa-Expansion des Unternehmens. Insgesamt 500 neue Arbeitsplätze sollen im laufenden Geschäftsjahr zusätzlich in Europa entstehen. In Deutschland, Großbritannien und Frankreich werde das Unternehmen neue Rechenzentren eröffnen, teilte das Unternehmen mit. „In Europa ist unser Wachstum noch stärker als der Durchschnitt“, sagte Schreiner, der bei Salesforce auch das Unternehmensgeschäft in Österreich und der Schweiz verantwortet. Der Umsatz des Unternehmens legte im abgeschlossenen Geschäftsquartal weltweit um 33 Prozent zu, in Europa sogar um 41 Prozent.