Gropius-Bau

Ai Weiwei - Ausstellung in Berlin - Infos & Tickets

Vom 2. April bis 7. Juli 2014 zeigt Künstler Ai Weiwei im Berliner Martin-Gropius-Bau seine neue Ausstellung „Evicende“. Hier finden Sie Infos zu Ausstellung und Tickets.

Im Martin-Gropius-Bau in Berlin gibt es im April, Mai und Juni 2014 die weltweit größte Ausstellung des chinesischen Künstlers Ai Weiwei zu sehen. Unter dem Namen „Evicende“ hat der bekannte Regierungskritiker auf insgesamt 3000 Quadratmetern verschiedenste Werke und Installationen zusammengefasst, die eigens für die Berlin-Schau entstanden und bisher noch nicht in Deutschland zu sehen waren.

„Evidence“ – auf Englisch „Beweis“ – zeigt in insgesamt 18 Sälen politische Werke des Künstlers, der seit Jahren verschiedene Repressalien der chinesischen Regierung erdulden muss und zur Eröffnung erwartungsgemäß keine Ausreisegenehmigung erhielt. Seit mittlerweile drei Jahren verweigern die Behörden ihm die Ausreise. Seine Werke sind in China zudem verboten.

„Ich habe vielleicht die Möglichkeit, zu der Ausstellung zu kommen. Ich hoffe, dass es passiert, aber ich weiß nicht, ob es in naher Zukunft sein wird“, erklärte Ai Weiwei, der von der Staatsmacht bereits mehrere Monate inhaftiert worden war, in einer Videobotschaft an die Eröffnungsgäste.

Ai Weiweis Ausstellung „Evidence“ im Gropius-Bau

In der „Evidence“-Ausstellung thematisiert Ai Weiwei den Druck, den die chinesische Führung auf ihn aufbaut, in unterschiedlichen Werken. Eines der eindrucksvollsten ist der in Holz gerahmte Bauschutt seines Ateliers aus Shanghai, das die Behörden 2011 ohne Vorwarnung abreißen ließen. Die Reste des Baus ließ er nach Europa verschiffen und nennt die daraus entstandene Installation ironisch „Souvenir aus Shanghai“.

Berlins Kunstinteressierte scheint Ai Weiwei damit zu erreichen: In den ersten vier Tagen meldete der Martin-Gropius-Bau bereits mehr als 10.000 Besucher der „Evidence“-Ausstellung. „Dennoch gibt es nur hier und da eine Schlange. Die Wartezeiten sind nicht länger als 15 bis 20 Minuten“, erklärte Museumsdirektor Gereon Sievernich.

Internet-Tickets auf Website des Gropius-Baus

Berliner, die trotzdem auf Nummer sicher gehen wollen, können sich Karten über die Website des Gropius-Baus bestellen. Die Ausstellung ist von mittwochs bis montags jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Dienstags bleibt sie vorerst geschlossen. Ab dem 20. Mai 2014 ändert sich dies und die Ausstellung wird täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein.

Erwachsene zahlen für ein Ticket elf Euro (acht Euro ermäßigt), für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. Ein Audio-Guide kostet für Erwachsene und Kinder zwei Euro pro Person, ein Ausstellungs-Katalog kann für 39,95 Euro erworben werden.

Ai Weiwei, „Evidence“, Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstr. 7, Berlin-Kreuzberg. Mi-Mo 10-19 Uhr. Bis 7. Juli 2014, täglich von 10-20 Uhr.