Berlin-Johannisthal

Mann sticht in Kita Ex-Freundin mit einem Messer nieder

Kurz nach 8 Uhr hat sich in Johannisthal offenbar eine Beziehungstat abgespielt. Dabei hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Messer schwer am Kopf verletzt. Er wurde festgenommen.

Foto: S.Pletl

In Berlin-Johannisthal (Bezirk Treptow-Köpenick) ist es am Mittwochmorgen offenbar zu einer Beziehungstat gekommen.

Kurz nach 8 Uhr soll ein Mann im Vorraum der Kindertagesstätte Am Park an der Engelhardstraße seine Ex-Freundin mit einem Messer niedergestochen haben. Dabei soll er ihr die Klinge in den Kopf gerammt haben. Das Opfer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Zunächst soll es vor der Kita zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein. Dann zog der Mann die Ex-Freundin in den Vorraum der Einrichtung und stach auf sie ein.

Frank P. flüchtete nach der Attacke. Er soll als gewalttätig bekannt und bereits mehrfach wegen häuslicher Gewalt aufgefallen sein. Nach der Tat haben Polizeibeamte seine Wohnung am Sterndamm durchsucht. Dabei handelt es sich um ein dreigeschossiges Wohnhaus. Dort hat man ihn jedoch nicht angetroffen.

Etwa zwei Stunden nach der Tat nahm ihn die Polizei jedoch fest.

Informationen zu den Hintergründen der Tat liegen derzeit nicht vor. Zum Zeitpunkt des Angriffs hatte die Kita schon geöffnet. Ob Kinder die Tat miterlebten, war zunächst nicht bekannt.

Foto: S.Pletl