Touristen

Berlin steuert auf einen neuen Besucherrekord zu

5,3 Millionen Touristen wurden im ersten Halbjahr 2013 in Berliner Hotels und Pensionen gezählt. Das sind fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Noch größer ist das Plus bei den Übernachtungen.

Die Anziehungskraft Berlins auf Touristen aus aller Welt hat sich weiter verstärkt. Im ersten Halbjahr kamen 5,3 Millionen registrierte Gäste in die deutsche Hauptstadt. Das ist ein Plus von 5,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Amt für Statistik und die Marketinggesellschaft Visit Berlin am Freitag mitteilten. Hinzu kommen noch einmal Millionen Tagesbesucher und Gäste, die bei Freunden oder Verwandten übernachtet haben.

Noch größer war der Zuwachs bei den Übernachtungen in Berliner Hotels und Pensionen. Deren Zahl stieg um 9,2 Prozent auf 12,4 Millionen. In der Statistik werden Übernachtungen auf Campingplätzen und in Beherbergungsbetrieben ab zehn Betten erfasst.

„In jeder einzelnen Minute kommen statistisch gesehen 20 Gäste in unsere Stadt“, sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bei Vorstellung der Halbjahresbilanz. In diesem Jahr werde es wieder einen Besucherrekord geben. „Wir rechnen mit 26 Millionen Übernachtungen.“

Im vergangenen Jahr wurden 24,9 Millionen Übernachtungen in Hotels und Pensionen gezählt. Vor 20 Jahren - nicht lange nach dem Mauerfall – waren es erst 7,5 Millionen und vor 10 Jahren 11,4 Millionen.

130.000 Hotelbetten hat Berlin

Ende Juni standen 130.300 Betten (plus 3,6 Prozent) in fast 800 Hotels und Pensionen zur Verfügung. Inzwischen kommen 37 Prozent der Berlinbesucher aus dem Ausland. In den ersten sechs Monaten waren es 1,95 Millionen.

Die größte Gruppe bildeten die Briten mit 208.400, gefolgt von den Italienern (133.900) und den Niederländern (124.300). Deutlich weniger Touristen kamen aus Spanien: Der Rückgang um 17,3 Prozent auf 85.700 Gäste dürfte auf die dortige Wirtschaftskrise zurückzuführen sein. Prozentual am stärksten, um 19,7 Prozent auf 90.000, wuchs die Zahl der Besucher aus Russland.

Visit-Berlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker sprach von einer „Comeback-Story als Weltstadt“ in den vergangenen 20 Jahren. „Die Gäste aus aller Welt erleben hier Hoch- und Subkultur, die entspannte Atmosphäre und historische Echtheit der Stadt.“

Visit Berlin wurde 1993 als Berlin Tourismus Marketing GmbH mit fünf Mitarbeitern gegründet. Heute hat die Gesellschaft 180 Mitarbeiter, die in Berlin und in 39 Ländern für die Metropole werben.