Ersatzverkehr

Die Berliner S-Bahn lässt ihre Kunden wieder Bus fahren

Die Arbeiten an der Berliner S-Bahn nehmen kein Ende. In Wildau, Lichtenrade und Lichtenberg wird gebaut. Auf den Linien S2, S46 und S5 sind Abschnitte von Freitag bos Montag voll gesperrt.

Foto: Alina Novopashina / picture-alliance/ dpa

„Umsteigen zum Ersatzverkehr“ – diese Durchsage werden Fahrgäste der Berliner S-Bahn an diesem Wochenende gleich auf mehreren Strecken hören. Nachdem die großen Bauarbeiten am südlichen Ring pünktlich beendet wurden, geht es nun auf anderen Linien weiter. In Wildau wird ebenso gebaut wie in Lichtenrade und Lichtenberg.

Auf den Linien S2 (Bernau-Blankenfelde) S46 (Südkreuz-Königs Wusterhausen) und S5 (Spandau-Strausberg Nord) sind Abschnitte von Freitagabend, 22 Uhr, bis Betriebsbeginn am Montag voll gesperrt. Auf den Linien S7 (Potsdam Hauptbahnhof-Ahrensfelde) und S75 (Westkreuz-Wartenberg) fahren zwischen Lichtenberg, Ostkreuz und Ostbahnhof sowie zwischen Wartenberg und Springpfuhl nur Pendelzüge.

Fahrgäste müssen umsteigen

Auf Busse umsteigen müssen die S-Bahnfahrgäste am Wochenende zwischen den Stationen Blankenfelde und Lichtenrade (S2), Wuhletal und Biesdorf (S5) sowie zwischen Zeuthen und Königs Wusterhausen (S46). In allen Fällen führen Bauarbeiten zu den Einschränkungen. So wird in Lichtenrade an einem Bahnübergang gearbeitet.

Zwischen Lichtenberg und Friedrichsfelde stehen Tiefbauarbeiten und zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof Kabel- und Signalarbeiten an. Bei der S46 im südöstlichen Umland müssen sich die S-Bahnnutzer außerdem auch an den folgenden Wochenende immer wieder auf Sperrungen und Ersatzverkehr mit Bussen einstellen.

Rollstuhlfahrer sollen profitieren

Grund ist dort der Umbau des Bahnhofs Wildau (Landkreis Dahme-Spreewald). Für etwas mehr als acht Millionen Euro wird der früher eingleisige Haltepunkt zum zweigleisigen Bahnhof ausgebaut. Der Bahnsteig wird dafür abgerissen und komplett neu gebaut.

Auch Rollstuhlfahrer sollen die Station künftig dank eines neuen Aufzuges barrierefrei nutzen können. Die Fertigstellung ist noch in diesem Jahr geplant.