Meisterkorso

Eisbären auf Triumphzug durch die Berliner Innenstadt

Die Eisbären sind wieder Deutscher Eishockey-Meister - und das wird kräftig gefeiert. Per Autokorso zogen sie vom Kudamm bis zum Brandenburger Tor. Danach stieg die Meisterparty im Wellblechpalast.

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Mit rund 100 Fahrzeugen haben die Profis und Fans des EHC Eisbären Berlin am Mittwoch bei einem Autokorso durch die Berliner Innenstadt die deutsche Eishockey-Meisterschaft gefeiert. Die Tour startete um 16.08 Uhr am Olympischen Platz und führte über Kurfürstendamm und Lützowplatz bis hin zum Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor.

Viele Anhänger begleiteten auf Fahrrädern und Motorrädern den hupenden Konvoi, für den Eisbären-Anhänger ihre Partylastern originell geschmückt hatten. Die Spieler des siebenmalige Meisters winkten aus 15 Cabrios den Menschen am Straßenrand zu und feierten ausgelassen ihren 3:1-Erfolg in der Finalserie gegen die Kölner Haie. Am Sonntag hatten die Hauptstädter mit dem 4:1-Sieg den dritten und entscheidenden Sieg gegen die Rheinländer unter Dach und Fach gebracht.

Nach dem Korso stieg im Wellblechpalast in Berlin-Hohenschönhausen die Meisterparty. Am Donnerstag wird der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit die Eisbären im Säulensaal des Roten Rathauses empfangen. Dabei werden sich die Spieler in das „Gästebuch von Berlin“ eintragen.