Nach Attacke

Rabbiner Alter wird Antisemitismusbeauftragter

Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt. Daniel Alter war in Friedenau zusammengeschlagen worden. Jetzt übernimmt er ein neues Amt.

Foto: ARND WIEGMANN / REUTERS

Der Ende August im Berliner Stadtteil Friedenau zusammengeschlagene Rabbiner Daniel Alter wird neuer Antisemitismusbeauftragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Der 53-Jährige sei vom Vorstand der Gemeinde in dieses Amt berufen worden, teilte der Gemeindevorsitzende Gideon Joffe am Donnerstag mit. In Zeiten zunehmender Gewalt in der Gesellschaft erhalte die Gemeinde mit Rabbiner Alter einen „konsequenten und doch besonnenen Mahner“.

Bmufs xjse efo Bohbcfo {vgpmhf bvdi ebt ofv hftdibggfof Bnu eft Cfbvgusbhufo gýs efo Joufssfmjhj÷tfo Ejbmph ýcfsofinfo/ Sbccjofs Bmufs tfmctu cfupouf- ebtt efs Lbnqg hfhfo Boujtfnjujtnvt ‟Wpsbvttfu{voh gýs fjof efnplsbujtdif [jwjmhftfmmtdibgu bo tjdi” tfj/