Clubszene

Areal der Berliner Bar 25 geht an Betreiber von Kater Holzig

Die Zukunft des Grundstücks rund um den ehemaligen Club an der Holzmarktstraße in Berlin-Friedrichshain ist entschieden.

Foto: Markus Heine / dpa

Die Betreiber des Berliner Projekts Kater Holzig haben im Bieterverfahren für das Gelände der früheren Bar 25 den Zuschlag erhalten. Sie gaben das höchste Angebot für das Areal an der Holzmarktstraße in Berlin-Friedrichshain ab, wie eine Sprecherin der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) als bisheriger Eigentümerin der Immobilie am Dienstag mitteilte. Der Kaufvertrag sei am selben Tag notariell beglaubigt worden. Der BSR-Aufsichtsrat müsse am 17. Oktober 2012 aber noch zustimmen. Vorsitzender des Gremiums ist Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos).

Die neuen Besitzer teilten am Dienstagabend mit: „Die Tinte ist trocken. Wir kommen gerade vom Notar, haben den Kaufvertrag unterschrieben.“ Man habe außerdem 10 Prozent der Kaufsumme angezahlt. Wie hoch der Preis ist, darüber ist nichts bekannt.

Die Vergabe der Immobilie, für die es mehrere Bewerber gab, war umstritten. Viele Politiker wie die SPD-Fraktion hatten sich dafür ausgesprochen, sie an die Kater-Holzig-Betreiber zu einem günstigen Preis direkt zu vergeben, weil das geplante Projekt ein Imagegewinn für die Stadt darstelle. Medienberichten zufolge sollen dort ein Studentenwohnheim, IT-Gründerzentrum, Künstlerdorf und Clubrestaurant entstehen. Dagegen lehnte die BSR es unter Hinweis auf gesetzliche Regelungen ab, auf einen Teil des Erlöses zu verzichten.

Die Bar 25 hatte im September 2010 schließen müssen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.