Nach Querelen

Berlins Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz entlassen

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin. Sie erhielt am Dienstag ihre Entlassungsurkunde.

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin.

Die 50-jährige Volkswirtin erhielt am Dienstag vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ihre Entlassungsurkunde. Das bestätigte die Senatskanzlei.

Die parteilose Politikerin auf CDU-Ticket hatte nach Querelen um ihre eigenmächtige Amtsführung und die Auswahl des neuen Messe-Chefs am Sonnabend überraschend um ihre Entlassung gebeten.

Wowereit gab ihrem Gesuch nach längerer Prüfung statt. Damit hat die Ex-Senatorin Anspruch auf ein Übergangsgeld für neun Monate in Höhe von rund 70.000 Euro.

( dpa/bee )