Nach Querelen

Berlins Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz entlassen

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin. Sie erhielt am Dienstag ihre Entlassungsurkunde.

Foto: DAPD

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin.

Die 50-jährige Volkswirtin erhielt am Dienstag vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ihre Entlassungsurkunde. Das bestätigte die Senatskanzlei.

Die parteilose Politikerin auf CDU-Ticket hatte nach Querelen um ihre eigenmächtige Amtsführung und die Auswahl des neuen Messe-Chefs am Sonnabend überraschend um ihre Entlassung gebeten.

Wowereit gab ihrem Gesuch nach längerer Prüfung statt. Damit hat die Ex-Senatorin Anspruch auf ein Übergangsgeld für neun Monate in Höhe von rund 70.000 Euro.