Lieferverzögerung

Berlins neue Regionalzüge bleiben auf Abstellgleis

| Lesedauer: 2 Minuten

Berlin und Brandenburg müssen auf einen Teil ihrer neuen Regionalzüge noch länger warten als bislang bekannt. Auch die Triebwagen für den neuen Flughafen fehlen noch. Dabei ist das für den Bund ein Vorhaben von „nationaler Tragweite".

Wie ein Bombardier-Sprecher am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa sagte, werden 12 der bestellten 48 Talent-2-Züge erst im nächsten Jahr geliefert. Zuletzt hatte der Hersteller angekündigt, die Züge bis Oktober bereitzustellen.

Laut Bombardier fehlt bislang auch noch die Zulassung für die Züge, die vom 3. Juni an zum Hauptstadtflughafen fahren sollen. Die ersten Fahrzeuge dafür sollen nach jetziger Planung im April vom Abstellgleis rollen. Dort stehen sie, weil sich die Zulassung wegen Technikproblemen verzögert hatte. Bombardier macht auch neue Auflagen dafür verantwortlich.

Passagiere müssen sich deshalb zum Teil mit bis zu 40 Jahre alten Zügen aus Reichsbahnbeständen auf den Weg zum Hauptstadtflughafen machen. In den Doppelstöckern gibt es keine Klimaanlagen und vergleichsweise wenig Platz für Gepäck. Wie Berlins Verkehrsstaatssekretär Christian Gaelber (SPD) am Dienstag mitteilte, geht der Senat davon aus, dass nur für die wichtige Regionalexpresslinie 9 (Anhalter Bahn) rechtzeitig neue Züge zur Verfügung stehen.

„Wir warten auf die Zulassung des Eisenbahnbundesamts“, sagte Bombardier-Sprecher Immo von Fallois. Liegt sie vor, rollen die ersten 11 dreiteiligen Triebzüge im April vom Abstellgleis – gerade rechtzeitig für den Probebetrieb, den die Bahn für Mai plant. Die drei verbleibenden Züge für die Flughafenlinie RE 9 will Bombardier nun im Mai liefern. „Es ist ein ambitionierter, aber machbarer Zeitplan“, sagte von Fallois. Demnach folgen im Juni die ersten drei fünfteiligen Züge. 18 weitere Triebwagen sollen bis Herbst startklar sein.

Gaebler sagte, der Flughafen-Express über die Stadtbahn (RB 13) werde „in zeitlicher Nähe zur Eröffung des Flughafens“ Neufahrzeuge erhalten. Auf der Regionalexpress-Linie 7 (Dessau-Bad Belzig) fahren demnach noch bis zum Dezember alte Züge, wie der Staatssekretär auf eine Anfrage der Grünen antwortete.

Das Thema Talent 2 ist für die Bahn ein Dauerbrenner. Es gab dazu mehrere Spitzengespräche. Die modernen Züge für den Hauptstadtflughafen erhob Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) dabei zu einem Vorhaben von „nationaler Tragweite“.

Je länger die alten Züge fahren, desto stärker kürzt der Senat seine Zahlungen an die Bahn. Gaebler sagte, bei geringerer Qualität bis zum 2. Juni sei eine Vertragsstrafe von 5,5 Millionen Euro festgesetzt. „Dieser Betrag erhöht sich bei einem längerem Zeitraum entsprechend.“

( dpa/tj )