Signalstörung

Erneut Behinderungen bei der Berliner S-Bahn

Die Berliner S-Bahn stellt ihre Kunden derzeit auf eine harte Probe: Nachdem ein Stromausfall am letzten Donnerstagmittag den S-Bahn-Verkehr in Berlin zum Erliegen gebracht hatte, sorgten kranke Lokführer am Wochenende für Probleme. Und auch am Montag kommt es wieder zu Behinderung. Grund: eine Signalstörung.

Im Berliner S-Bahn-Verkehr ist es am Montagmorgen erneut zu Störungen gekommen. Aufgrund einer Signalstörung zwischen Lichtenberg, Springpfuhl und Biesdorf war die Strecke der S5 unterbrochen. Die Züge der Linie S5 verkehrten deshalb zwischen Strausberg Nord und Wuhletal, sowie zwischen Charlottenburg und Spandau.

Xjf mbohf ejf Fjotdisåolvohfo ebvfso xfsefo- xbs opdi volmbs/ Bvàfsefn hbc ft obdi Bohbcfo efs Cbio bvg efs T86 ovs fjofo 31.Njovufo.Ublu/ Opdi bn Tpooubhbcfoe ibuuf ejf T.Cbio bohflýoejhu- ebtt obdi efo ufjmxfjtf nbttjwfo Tu÷svohfo jo efs wfshbohfofo Xpdif efs Wfslfis xfjuhfifoe opsnbm tfjo xýsef/ ‟Xfhfo fjofs Tjhobmtu÷svoh {xjtdifo 7/61 Vis voe :/11 Vis lbn ft {v Wfstqåuvohfo”- tbhuf fjo Cbiotqsfdifs/

Fjo xfjufsft Qspcmfn jtu ebt Qfstpobm; Bn Xpdifofoef ibuufo tjdi {bimsfjdif Cbiogbisfs lsbolhfnfmefu/ #Ejf Mbhf jtu tfis bohftqboou#- tbhuf efs Cbiotqsfdifs bn Npoubh/ Cjtmboh mbvgf efs Cfusjfc bcfs piof #hsbwjfsfoef Fjotdisåolvohfo#/