Neue Bahnverbindung

Berliner kommen nun mit ICE direkt nach Rügen

Bahnreisende können jetzt von Berlin aus bequemer und schneller an die Ostsee fahren. Die Deutsche Bahn setzt erstmals einen Intercity-Express (ICE) ein, der in dreieinhalb Stunden von der Bundeshauptstadt direkt auf die Insel Rügen fährt.

Foto: dpa / dpa/DPA

Bahnreisende können jetzt von Berlin aus bequemer und schneller an die Ostsee fahren. Die Deutsche Bahn setzt ab Freitag (17. Juni) erstmals einen Intercity-Express (ICE) ein, der von der Bundeshauptstadt direkt auf die Insel Rügen fährt. Der ICE 1208 startete am späten Nachmittag um 17.23 Uhr im Berliner Hauptbahnhof und erreicht laut Fahrplan um 20.59 Uhr das Ostseebad Binz auf Rügen.

Zwischenhalte gibt es unter anderem in Berlin-Gesundbrunnen, Greifswald, Stralsund und Bergen. Die Fahrzeit auf Deutschlands größte Insel verkürzt sich gegenüber den bestehenden IC- und EC-Verbindungen um bis zu 20 Minuten. Aus Anlass der Premiere werden am Nachmittag Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bahnchef Rüdiger Grube einen ICE auf den Namen „Ostseebad Binz“ taufen.

„Wir halten den ICE nach Rügen gerade für die Sommerzeit für eine attraktive Reisemöglichkeit, wir müssen aber sehen, ob sie auch angenommen wird“, sagte ein Bahn-Sprecher. Daher werde das neue Angebot zunächst nur bis zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember getestet.

Zurück fährt der ICE von Rügen allerdings schon am Sonnabendmittag, 12.45 Uhr ab Binz. Die Ankunft in Berlin ist für 16.20 Uhr geplant. Wer also einen Wochenend-Aufenthalt an der Ostsee plant, muss wie bisher für die Rückfahrt die langsameren Intercity- und Regionalexpresszüge nutzen. Die sind aber auch preisgünstiger. Eine nicht ermäßigte Einzelfahrt im IC kostet 53 Euro, für den ICE verlangt die Bahn 57 Euro pro Ticket. Bereits seit März lässt die Bahn einen ICE sonntags bis donnerstags zwischen Berlin und Stralsund, sowie montags bis freitags von Stralsund nach Berlin fahren.