Yadegar Asisi

Berliner Künstler zeigt riesiges Pergamon-Panorama

Foto: dpa / dpa/DPA

Der Berliner Künstler Yadegar Asisi baut ein gigantisches 360-Grad-Panorama auf der Museumsinsel. Am Freitag haben die Bauarbeiten für das Großprojekt auf der Museumsinsel begonnen.

Der Panorama-Künstler Yadegar Asisi hat den Startschuss für sein erstes Großprojekt in Berlin gegeben. In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Antikensammlung will er vom Herbst an ein gigantisches 360-Grad-Panorama der untergegangenen griechischen Metropole Pergamon auf der Museumsinsel zeigen. Für den Beginn der Bauarbeiten wurde am Freitag ein riesiger Kran auf den denkmalgeschützten Ehrenhof des Pergamonmuseums gehievt.

Der 40 Meter hohe Turmkran hat einen 70 Meter langen Dreharm, der mit einem Gegengewicht von 22 Tonnen ausbalanciert wird. Er soll helfen, das große Rundgebäude für das antike Stadtpanorama zu bauen. Von einer Tribüne in der Mitte der Rotunde können die Besucher dann an den Wänden ringsum eine rekonstruierte Momentaufnahme des Alltagslebens in Pergamon sehen.

In Leipzig und Dresden hat Asisi mit seinen monumentalen Panoramabildern bereits großen Erfolg. Nach Angaben seines Unternehmens besuchten dort seit 2003 mehr als 2,5 Millionen Menschen die sogenannten Panometer, wo das Zauberland Amazonien und Leipzig zur Barockzeit zu sehen sind.

Das Projekt in Berlin ist Teil einer Ausstellung im Pergamonmuseum. Auf 4000 Quadratmetern sollen dort fast 500 größtenteils noch nie gezeigte Funde von der Ausgrabungsstätte in der heutigen Türkei gezeigt werden. Höhepunkt der Schau ist der weltberühmte Pergamon-Altar, der Dauermagnet des Hauses. Die Ausstellung soll ein Jahr vom 30. September 2011 bis zum 30. September 2012 laufen.

( dpa/tj )