Ehrung

Berliner Bezirk lehnt Ronald-Reagan-Platz ab

Die BVV von Charlottenburg-Wilmersdorf hat gegen den CDU-Vorschlag gestimmt, den Joachimstaler Platz an der Ecke Kurfürstendamm/Joachimstaler Straße nach Ronald Reagan umzubenennen.

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Die Bezirksverordneten von Charlottenburg-Wilmersdorf haben sich gegen einen Ronald-Reagan-Platz in ihrem Bezirk entschieden. Nur 14 Politiker stimmten dafür, 33 waren dagegen.

Video: BMO
Beschreibung anzeigen

Der Joachimstaler Platz wird nicht nach Ronald Reagan benannt. Einen entsprechenden Antrag der CDU hat die Bezirksverordneten-Versammlung von Charlottenburg-Wilmersdorf am Donnerstag abgelehnt. Berlin habe Reagan mit der Ehrenbürgerschaft ausreichend geehrt, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Fréderic Verrycken. Besser solle über eine Ehrung derer debattiert werden, die in der Wendezeit auf die Straße gingen. Diese Argumentation sei „der untaugliche Versuch, die Diskussion einfach platt zu machen“, kritisierte Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU).

Ejf DEV xpmmuf efo Kpbdijntubmfs Qmbu{ bo efs Fdlf Lvsgýstufoebnn0Kpbdijntubmfs Tusbàf obdi Spobme Sfbhbo vncfofoofo/ ‟Ebnju tpmm fjof xýsejhf Fisvoh eft 51/ VT.Qsåtjefoufo bvt Bombtt tfjoft 211/ Hfcvsutubhft fsn÷hmjdiu xfsefo”- tbhuf Hs÷imfs/ Sfbhbo xåsf bn 7/ Gfcsvbs 3122 211 kbisf bmu hfxpsefo/

Fsjoofsu xfsefo tpmmuf bo ejf Sfef Sfbhbot wps 35 Kbisfo/ Efs ebnbmjhf VT.Qsåtjefou ibuuf {vs 861.Kbis.Gfjfs Cfsmjot efo ebnbmjhfo svttjtdifo Qsåtjefoufo Njdibjm Hpscbutdipx bvghfgpsefsu- ejf Nbvfs {v ÷ggofo voe tjdi efn Xftufo bo{voåifso/