Kriminalität

Pflastersteine fliegen auf Auto – Schuss auf Schiff

Ein Polizist ist in Friedrichshain verletzt worden, weil ein Unbekannter Pflastersteine auf den Streifenwagen warf. In Köpenick fiel ein Schuss. Zielobjekt war ein Fahrgastschiff.

Ein Funkwagen der Berliner Polizei ist in der Nacht zu Sonntag in Friedrichshain mit Steinen beworfen worden. Die Beamten fuhren gegen 0.40 Uhr mit ihrem Fahrzeug Streife, als sie an der Liebigstraße Ecke Rigaer Straße von Unbekannten mit Kleinpflastersteinen beworfen wurden. Einer der Steine durchschlug die Frontscheibe. Durch die Glassplitter wurde einer der beiden Polizisten verletzt, er musste vom Dienstabtreten.

Wenige Stunden zuvor war ein Fahrgastschiff in Höhe der Wilhelminenhofstraße in Köpenick beschossen worden. Ein zielte gegen 21 Uhr auf das Schiff in der Spree-Oder-Wasserstraße. Ein Fenster im hinteren Bereich des Schiffes wurde durch ein Projektil durchschlagen. Anwesende Fahrgäste wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur Waffe und zum Projektil dauern an.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen.