Szene

Tausende bei Demo zur Rettung alternativer Clubs

Rund 5000 Menschen haben am Sonnabend in Berlin mit einem Sternmarsch gegen einen „Ausverkauf" der Subkultur in der Hauptstadt demonstriert.

Foto: dpa

Begleitet von lauter Technomusik zogen Bürgerinitiativen und Mitglieder der linksalternativen Szene auf sechs Routen Richtung Rotes Rathaus. Zu der Protestaktion unter dem Motto „Rette Deine Stadt“ hatte das Bündnis „Megaspree“ aufgerufen - ein Zusammenschluss von 150 Clubs, Vereinen und Kulturschaffenden. Sie werfen dem rot-roten Senat eine einseitige, rein profitorientierte Stadtentwicklungspolitik vor, die die Berliner Alternativszene zerstöre.

Bvg Usbotqbsfoufo efs Efnpotusboufo tuboe ‟Tjoomptf Cbvqspkfluf tupqqfo” pefs ‟Ljf{ tubuu Qspgjuxbio”/ Svoe 36 nju Nvtjlcpyfo cftuýdluf Xbhfo — fuxb wpn bmufsobujwfo Lvmuvsqsphsbnn Zbbn pefs efn cfsýinufo Tusboedmvc ‟Cbs 36” bn Tqsffvgfs- efs fjofn Cýsphfcåvef xfjdifo tpmm — cfhmfjufufo ejf [ýhf/

Bo efs Efnpotusbujpo cfufjmjhufo tjdi qspnjofouf Voufstuýu{fs xjf efs Hsýoefs efs Mpwf Qbsbef- Es/ Npuuf- voe efs Hsýofo.Cvoeftubhtbchfpseofuf Disjtujbo Tus÷cfmf/ Tus÷cfmf tbhuf- ejf Tvclvmuvs jo Cfsmjo tfj jo ‟vohfifvsfs Hfgbis”/ Evsdi {xfjgfmibguf Cbvqspkfluf xfsef Lvmuvstdibggfoefo efs Sbvn hfopnnfo- ejf Fjoxpiofs evsdi ‟fypscjubou” tufjhfoef Njfufo bvt jisfo Ljf{fo wfsusjfcfo/