Ökostrom

Berlin bekommt keine neuen Windräder

Das 2008 in Pankow errichtete Windrad wird vorerst das einzige in Berlin bleiben. Zwar gibt es nach Betreiberangaben noch mehr geeignete Standorte, doch die anderen Bezirke winken ab.

Foto: dpa

Der Betreiber des einzigen Berliner Windrades in Pankow, die Umweltplan Projekt GmbH, hat vergeblich versucht, in weiteren Bezirken Interesse für eine Windkraftanlage zu wecken. Es gebe eine Reihe geeigneter Standorte in Berlin, sagt Geschäftsführer Frank Vach. In Spandau etwa, auf den Rieselfeldern in Gatow, sei das Windpotenzial hoch. Doch die sind ein Landschaftsschutzgebiet. „Keine Chance“, heißt es deshalb aus dem Bezirksamt.

Das Pankower Rad dreht sich seit Juni 2008. Es erzeugt nach Angaben des Betreibers etwa fünf Millionen Kilowattstunden im Jahr. „Das sind fünf Prozent mehr, als wir erwartet haben“, sagt Vach. Der Strom fließt an einer Übergabestation ins Netz von Vattenfall. Mehrmals im Monat führt Frank Vach Studenten, Schüler und andere Interessierte über das Windrad-Gelände.