01.12.12

Berlin

Missbrauch an der Charité - 16-Jährige weiterhin nicht befragt

Nach dem Verdacht auf Missbrauch einer 16 Jahre alten Patientin an der Berliner Charité bemüht sich die Staatsanwaltschaft weiterhin um den Kontakt zur Familie des Opfers. Die 16-jährige Zeugin habe immer noch nicht befragt werden können, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, auf am Samstag. Er hoffe aber, dass man in der kommenden Woche Fortschritte in dem Fall verzeichnen könne.

Ein inzwischen suspendierter Pfleger soll die 16-Jährige in der Rettungsstelle der Charité am Campus Virchow sexuell missbraucht haben. Nach dem Vorfall hatte die Charité das Gespräch mit der Familie gesucht.

Wie eine Sprecherin des Krankenhauses am Freitag sagte, habe es jedoch noch keinen Kontakt zwischen beiden Seiten gegeben.

Quelle: dapd/bee
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Starke Unwetter Erneut Überschwemmungen im Westen
Geplatze Wasserleitung Neun Meter hohe Fontäne überschwemmt Teile von…
Paris Die Luxus-Ratten vom Louvre
Hollywood-Stars So wild feiern Lopez und Bullock Geburtstag
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote