Übernahme

Zalando kauft Modemesse Bread & Butter

Überraschungscoup: Zalando verleibt sich die zuletzt insolvente Modemesse Bread & Butter ein. Ein Teil der Mitarbeiter wird übernommen. Die Messe soll sich wohl künftig an den Verbraucher richten.

Für die Berliner Modemesse Bread & Butter gibt es eine überraschende Zukunft. Zalando kauft die Veranstaltung aus der Insolvenzmasse, wie der Berliner Internetmodehändler am Montag bekannt gab. Zum Kaufpreis wollten weder der Insovenzverwalter noch Zalando etwas sagen. Das Organisationsteam wird übernommen, ebenso der Mietvertrag für den Flughafen Tempelhof, einer der spektakulärsten, aber auch schwierigsten Veranstaltungsorte in Berlin. Karl-Heinz Müller, der die Messe gegründet und groß gemacht hat, ist ebenfalls dabei.

Unter anderem der Veranstaltungsort hat es Zalando angetan, neben dem weltweit bekannten Namen Bread & Butter. "Wir wollen Berlin als Modestandort mehr prägen", sagte Zalando-Vorstandsmitglied David Schneider. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) lobte, dass Zalando den Kreativitätsstandort stärkt: "Eine wunderbare Entwicklung."

Die Bread & Butter ist eine der wichtigsten Modemessen für Alltagskleidung, sogenannte Streetware. Sie war bisher ein wesentlicher Teil der Fashion Week Berlin, für die Hersteller, Händler und Modebegeisterte jeden Januar und Juli nach Berlin kommen. In Tempelhof startete sie erstmals 2009.

Zuletzt hatte es Probleme gegeben. Zahlreiche Aussteller hatten kein Interesse mehr. Zudem hatte Müller Schwierigkeiten, die Miete in Millionenhöhe für das Flughafengebäude zu zahlen. Mitte Dezember meldete er Insolvenz für das Unternehmen an. Bei der Fashion Week im Januar war die Messe nicht dabei, für Sommer ist eine deutlich abgespeckte Veranstaltung geplant.

Messe soll in Tempelhof wieder aufleben

Zalando will die Messe neu konzipieren und von 2016 an in Tempelhof wieder aufleben lassen, möglicherweise bereits im Januar. Die Veranstaltung soll sich künftig an Endkunden richten. Müller hatte ursprünglich Hersteller, Marken und Händler zusammengebracht, zuletzt aber ebenfalls an einem Konzept mit mehr Kundenzugang gearbeitet.

Der Mietvertrag für Tempelhof läuft noch bis 2019. Er garantiert der Bread & Butter den Zugriff auf das riesige Gebäude. Er umfasst die ehemalige Haupthalle, den Hangar sowie das betonierte Vorfeld des ehemaligen Flughafengebäudes. Müller hatte im vergangenen Jahr darauf verwiesen, wie schwierig es sei, die große Fläche zu bespielen. Jede Messe, die er organisierte, sei ein finanzieller Kraftakt gewesen. Finanziell dürfte Zalando (Umsatz 2014: rund 1,8 Milliarden Euro) die Messe leichter fallen.

Die Ladengeschäfte unter dem Namen 14 oz., die zur Insolvenzmasse gehören, übernimmt der Internethändler nicht.