Wirtschaftsleistung

Griechenland droht Niveau von Bangladesch

Foto: dpa / dpa/DPA

Die griechische Wirtschaft ist am Boden. Beim Bruttoinlandsprodukt sind viele Länder bereits an den Griechen vorbeigezogen. Nun sind Peru und Vietnam auf der Überholspur. Und selbst von Entwicklungsländern wie Bangladesch könnte Griechenland eingeholt werden.

Die griechische Volkswirtschaft stürzt ins Bodenlose. Nach Berechnungen des Ifo-Instituts für die „Financial Times Deutschland“ dürften in diesem Jahr selbst die Länder Peru und Vietnam die Griechen bei der Wirtschaftsleistung überholen – vorausgesetzt, die Rezession in dem EU-Land fällt nicht größer aus als minus zwei Prozent. „Sollte wirklich eine dramatische Rezession von minus acht Prozent eintreten, dann könnten auch Bangladesch und Chile vorbeiziehen“, sagte Steffen Elstner, Forscher am Ifo-Institut.

Damit würde 2012 das griechische Bruttoinlandsprodukt (BIP) gewichtet nach Kaufkraft zum ersten Mal unter dem einiger Schwellen- und Entwicklungsländer liegen. Noch 2009 lag Griechenland auf Platz 35 der BIP-Weltrangliste. 2011 schaffte Hellas laut Ifo-Berechnungen nur noch Platz 40 – die Ukraine und Singapur zogen vorbei.

Schuldenschnitt könnte Griechenland stärker entlasten

Einen kleinen Lichtblick gibt es allerdings für die Griechen: Durch den erfolgreichen Schuldenerlass wird die griechische Gesamtverschuldung bis 2020 stärker als bislang berechnet sinken. Erwartet wird eine Quote von 117 Prozent der Wirtschaftsleistung. Dies geht aus der jüngsten Troika-Analyse hervor, wie der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker am Montagabend nach einem Treffen der Eurogruppe bekannt gab.

Bislang hatte die Eurogruppe mit einem Abbau der Gesamtverschuldung von derzeit 164 Prozent auf 120,5 Prozent gerechnet. Athens Finanzchef Evangelos Venizelos hatte zuvor bekannt gegeben, dass Banken und Fonds Anleihen im Wert von knapp 180 Milliarden Euro umgetauscht hätten. Das unerwartet gute Ergebnis werde nicht für eine Lockerung der Sparmaßnahmen verwendet, sondern als Puffer benutzt, sagte Juncker.