Miete zu hoch

Hugendubel schließt Filiale am Tauentzien

So viel Geld kann man mit Büchern offenbar nicht verdienen, dass man damit allein einen Laden in der Nähe des Kudamms finanzieren kann. Im März 2012 schließt die Münchner Buchhandelskette Hugendubel ihre Filiale an der Tauentzienstraße.

Foto: picture-alliance / OKAPIA KG, Ge / picture-alliance / OKAPIA KG, Ge/Okapia

Im kommenden Frühjahr schließt die Buchhandelskette Hugendubel ihre Filiale an der Tauentzienstraße 13. Der Mietvertrag laufe Ende März 2012 aus, sagte Thomas Nitz, der in der Geschäftsführung von Hugendubel für Personal verantwortlich ist. Das Geschäft werde in seinem jetzigen Zuschnitt nicht fortgeführt. Gründe für die Schließung nannte der Manager nicht.

„Hugendubel hält aber grundsätzlich am Standort Tauentzienstraße fest und sucht dort nach Alternativen auf reduzierter Fläche“, so Nitz. Auch die Zahl der Mitarbeiter am Standort wollte er nicht nennen. Den Betroffenen würden alternative Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der Deutsche Buchhandels GmbH & Co.KG (DBH) angeboten, etwa bei Weltbild, im DBH Warenhaus und bei Jokers. „Aktuell sind keine weiteren Filialschließungen geplant“, sagte Thomas Nitz. Dass die Filialen regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft werden, sei ein ganz normaler unternehmerischer Vorgang.

Für Experten kommt die Schließung nicht überraschend. Das Buchkaufhaus liegt an der Ecke Rankestraße, nahe dem Breitscheidplatz, der Gedächtniskirche und dem Europacenter. „An dieser Stelle werden die höchsten Mieten gezahlt“, sagte ein Immobilienexperte. „So viel Geld kann man mit Büchern nicht verdienen.“ Für Läden im Erdgeschoss würden bis zu 150 Euro je Quadratmeter verlangt. „Da muss man sehr guten Umsatz machen.“

Ungünstig sei auch die Größe der Filiale. Sie erstrecke sich über vier Etagen. Es sei davon auszugehen, dass die Räume nach dem Auszug neu strukturiert und aufgeteilt würden, so der Immobilienkaufmann. Nachmieter stünden noch nicht fest, es sei jedoch davon auszugehen, dass Textilanbieter, Schuh- oder Kosmetikgeschäfte einziehen werden.

Hugendubel ist seit 1997 an der Tauentzienstraße 13. Drei Etagen des Kaufhauses sind mit gepolsterten Leseinseln ausgestattet, auf denen die Besucher in den Büchern blättern können. Bundesweit hat Hugendubel 54 Filialen, sieben davon in Berlin, darunter an der Schlossstraße in Steglitz, in den Potsdamer Platz Arkaden und an der Wilmersdorfer Straße.