Gesundheitskosten

Ministerium erwartet Anstieg des Pflegebeitrags

Das Gesundheitsministerium erwartet, dass der Pflegesatz schon bald über zwei Prozent steigen könnte. Eine Zusatzversicherung soll helfen.

Foto: picture-alliance/ dpa-tmn / dpa

Eine Finanzreform in der Pflegeversicherung ist einem Zeitungsbericht zufolge trotz der wieder günstigen Konjunkturlage schneller nötig als bisher angenommen. In einer neuen Prognose gehe das Bundesgesundheitsministerium davon aus, dass ohne eine Reform der Satz bereits 2014 von jetzt 1,95 auf dann 2,1 Prozent des Einkommens steigen müsste, berichtete die „Frankfurter Rundschau“.

Für das Jahr 2020 erwarte das Gesundheitsministerium in der Modellrechnung einen Beitrag von 2,3 Prozent und ab 2030 von 2,5 Prozent. Für 2050 sei ein Satz von 2,8 Prozent prognostiziert. Nach Informationen der Zeitung hat Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) Verbände und Kassen für den 16. Dezember eingeladen, um Modelle für die geplante kapitalgedeckte Zusatzversicherung zu diskutieren.