Unerlaubte Werbung

Steinbrück will 25.000 Euro von Ryanair

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück fordert von der Fluglinie Ryanair wegen unerlaubter Werbung mit seinem Konterfei eine Spende – zum Beispiel für die Stasi-Opfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen.

Mit einer Zahlung von mindestens 25.000 Euro an die Gedenkstätte könne sich die Billig-Airline dafür entschuldigen, dass sie ihn ungefragt in einer Werbeanzeige abgebildet habe, sagte der SPD-Politiker der „Bild“-Zeitung.


„Ein Vorstand, der so was billigt, sollte genügend Anstand besitzen und sich dafür angemessen entschuldigen“, sagte Steinbrück der Zeitung. Eine Klage wolle er aber nicht gegen das irische Unternehmen anstrengen.