Beschäftigung

So lange suchen Arbeitslose einen neuen Job

Arbeitslose Ärzte finden im Durchschnitt nach 98 Tagen eine neue Stelle. Pfarrer hingegen suchen, wenn sie einmal arbeitslos sind, fast viermal so lange. Auch Putzfrauen und Bergleute tun sich schwer. Morgenpost Online listet auf, wie lange Arbeitslose brauchen, bis sie wieder in Lohn und Brot sind.

208 Tage dauert es im Durchschnitt, bis ein Arbeitsloser in Deutschland wieder eine Stelle gefunden hat, wie die Bundesagentur für Arbeit für die "Bild"-Zeitung ermittelt hat. Doch bei einigen Berufsgruppen geht die Jobsuche deutlich schneller. Ärzte und Apotheker sind von der schnellen Truppe und schaffen es in der Regel in weniger als 100 Tagen in ein neues Arbeitsverhältnis.


Im Mittelfeld bewegen sich Datenverarbeiter und Kindergärtner. Sie suchen allerdings fast doppelt so lange nach einem neuen Job wie Rechtsanwälte oder Werkzeugmacher. Besonders schwer haben es in Deutschland Textilhersteller und Seelsorger. Sie sind laut "Bild"-Ranking weit mehr als ein Jahr damit beschäftigt, einen neuen Arbeitgeber zu finden.