Messenger

WhatsApp: So können Sie Kontakte und Spam blockieren

| Lesedauer: 2 Minuten
Messenger-Dienst: Das ist WhatsApp

Messenger-Dienst: Das ist WhatsApp

WhatsApp zählt zu den bekanntesten Messenger-Diensten. Mittlerweile gehört WhatsApp zum Konzern Meta, ehemals Facebook. Fünf wichtige Fakten im Überblick:

Beschreibung anzeigen

Spam oder unerwünschte Kontakte lassen sich bei WhatsApp mit ein paar Klicks einschränken. Lesen Sie hier, wie Sie Nummern blockieren.

Berlin. WhatsApp gehört zu den beliebtesten Messengern überhaupt. Die App bietet Nutzerinnen und Nutzern zahlreiche Funktionen für den Austausch von Nachrichten, Sprachnachrichten, Fotos, Videos und mehr.

Wollen User den Kontakt zu jemandem abbrechen, bietet der Messaging-Dienst des Unternehmens Meta ebenfalls eine Lösung. Aber auch Spam lässt sich durch eine Blockierung unterbinden. Lesen Sie hier, wie sie Kontakte auf WhatsApp blockieren.

Auch interessant: WhatsApp-Status: Bilder speichern – so funktioniert es

WhatsApp: So blockieren Sie Kontakte

Um einen unerwünschten Kontakt zu unterbinden, reichen ein paar Klicks aus. Eine Blockierung mit Android-Smartphones als auch iPhones läuft nahezu gleich ab.

  • Wählen Sie im Chat den Kontakt aus, den Sie blockieren möchten
  • Ist der Chat geöffnet, klicken Sie oben auf den Namen des Users
  • Nun stehen Ihnen eine Reihe von Reitern zur Verfügung, ganz unten können Sie "blockieren" auswählen
  • Alternativ gehen Sie ins WhatsApp-Menü und wählen "Einstellungen" aus
  • Klicken Sie zunächst auf "Account", dann "Datenschutz" und zuletzt "Blockierte Kontakte" bei Android oder "Blockiert" bei Apple.
  • Dort finden Sie nicht nur Ihre blockierten Kontakte, über das "Hinzufügen"-Symbol können Sie weitere Nummern blockieren

Blockierte WhatsApp-Kontakte: So geben Sie sie wieder frei

Eine Blockierung lässt sich auf dieselbe Art und Weise aufheben, wie sie eingestellt worden sind.

  • Entweder Sie klicken erneut auf den Chat des betroffenen Kontakts, anschließend auf den Namen und wählen unten "freigeben" aus
  • Oder Sie öffnen wieder "Einstellungen", "Account", "Datenschutz" und "Blockierte Kontakte", bzw. "Blockiert"
  • Anschließend wählen Sie den Kontakt und geben ihn wieder frei

WhatsApp: Die Konsequenzen einer Blockierung

Haben Sie einen Kontakt blockiert, wird jegliche Kommunikation unterbunden. Zum einen sieht der blockierte Kontakt weder Ihr Profilbild noch Ihren Online-Status. Eine Blockierung bedeutet auch, dass Sie keine Anrufe, Videoanrufe oder Nachrichten mehr erhalten.

App WhatsApp
Art Messenger-Dienst
Unternehmen Meta Platforms
Erscheinungsjahr 2009
Unternehmenssitz Mountain View, Kalifornien
Nutzer über 2 Milliarden

Vorsicht: Die nicht durchgestellten Nachrichten erhalten Sie übrigens auch nicht hinterher nach Freigabe. Alle zum Zeitpunkt der Blockierung verfassten Nachrichten landen in einer Art Grauzone. Auch Sie können während der Blockierung keine Nachrichten an den blockierten Kontakt senden. (day)

Mehr zum Thema Whatsapp:

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.