Vorschusslorbeeren

Apple-Aktie schießt vor der Bilanz auf Allzeithoch

Die Börsen glauben auch unter dem neuen Chef Tim Cook an Apples Erfolg. Schon im Vorfeld des Quartalsberichts steigt die Aktie stark an.

Apple wird in absehbarer Zeit wohl auf der Erfolgsspur bleiben . Trotz einer erstarkenden Konkurrenz rechnen Experten damit, dass der US-Konzern mit viel Rückenwind ins neue Jahr startet. In Erwartung überzeugender Quartalszahlen, die Apple am Dienstag nach US-Börsenschluss präsentiert, schoss der Aktienkurs zuletzt auf ein Allzeithoch von 431,36 Dollar.

Allein 2011 stieg Apples Marktwert um 25 Prozent. Dank der Verkaufsschlager iPhone und iPad erwarten die meisten Experten, dass es im Jahr Eins nach dem Tod von Mitbegründer Steve Jobs nur eine Richtung gibt: nach oben. Gerüchte reißen nicht ab, dass der Technologieriese ins Fernsehgeschäft einsteigt. In der zweiten Jahreshälfte soll es für den „iTV“ soweit sein.

Allerdings sind auch kritische Stimmen zu hören , nachdem Apple bei seiner letzten Bilanz im Oktober enttäuschte und erstmals seit zehn Jahren die Gewinnprognose verfehlte. Handy-Anbieter mit Googles Betriebssystem Android wie auch Amazons Tablet-Computer Kindle Fire jagen dem Konzern mit günstigeren Geräten Kunden ab.

Einige fragen sich, ob Apple auch weiterhin so rasant wachsen kann. Die Luft werde dünn für Apple, prognostiziert Analyst Barry Jaruzelski. „Du wirst zu einem Opfer Deines eigenen Erfolgs.“ Die Herausforderung sei, die existierenden Produkte so weit auszureizen oder neue Umsatztreiber auf den Markt zu bringen . Analyst Brian Marshall von ISI ergänzt, es bestehe die Angst, dass sich immer weniger Menschen ein iPhone oder ein iPad leisten könnten. Trotz der Bedenken sind die Erwartungen an Apples nächsten Quartalsbericht, der auch die Weihnachtszeit umfasst, hoch.

Die Schätzungen belaufen sich auf 31 Millionen verkaufter iPhones; Apples schärfster Konkurrent Samsung Electronics kam auf etwa 35 Millionen veräußerter Smartphones. Von den iPads sollen 13,5 bis 14,0 Millionen Geräte verkauft worden sein.

Bei den Tablets gehen Experten davon aus, dass Apple bald mit der iPhone-Verkaufsstrategie aufwartet und verschiedene Preistabellen für neue und ältere Modelle einführt. Der Gewinn je Aktie soll sich laut einer Reuters-Umfrage im ersten Geschäftsquartal bei Erlösen von knapp 38,8 Milliarden Dollar auf 10,07 Dollar belaufen haben.

( Reuters/cat )