Promi-News

Ralf und Cora Schumacher sind offiziell geschieden

| Lesedauer: 2 Minuten

Der Ex-Formel-1-Rennfahrer und seine Frau sind geschieden, Dieter Bohlen und Ernst August verlieren vor Gericht, und Max Herre und Joy Denalane feiern in Berlin - die Promi-News des Tages.

Ex-Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher und seine Frau Cora haben sich scheiden lassen. „Die Ehe ist rechtskräftig geschieden. Alles ist sehr harmonisch abgelaufen“, berichtete Schumachers Rechtsanwalt Marcus Schuck am Donnerstag. Details wollte er nicht nennen. Ralf, 39, und Cora Schumacher, 38, waren 13 Jahre lang verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn. Das Sorgerecht sei kein Streitthema gewesen, hieß es weiter.

Dieter Bohlen und Ernst August verlieren vor Europäischem Gerichtshof

Musikproduzent Dieter Bohlen und Ernst August Prinz von Hannover sind mit einer Grundrechtsbeschwerde über die Werbung mit ihren Vornamen gescheitert. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat eine Klage der beiden über Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte abgewiesen. Ihre Vornamen waren in einer Werbekampagne für eine Zigarettenmarke in den Jahren 2000 und 2003 aufgetaucht.

Prominente Gäste und ein Privatkonzert bei Berliner Modelabel

In den Genuss eines Privatkonzertes der österreichischen Sängerin Anna F. kamen am Donnerstagabend die Gäste beim Launch der ersten Sonnenbrillenkollektion von „Liebeskind Berlin“. Im Atelier des Labels an der Linienstraße in Mitte wurden dazu Prominente wie Sänger Max Herre und seine Frau Joy Denalane, Model Sara Nuru, Sängerin Ivy Quainoo und Schauspieler Matthi Faust erwartet.

Ins Kino mit dem US-Botschafter

Nachdem John B. Emerson mit seiner Familie bei der Berlinale gleich auf mehreren roten Teppichen gesichtet wurde, hatte der US-Botschafter nach dem Ende der Filmfestspiele am Donnerstagnachmittag selbst ins Kino geladen. Im Zoo Palast begrüßte Emerson 250 Jugendliche verschiedener Schulen aus Berlin und Brandenburg zu einer Vorführung des Historiendramas „Selma“. Der Film über Martin Luther King ist für zwei Oscars in den Kategorien „Bester Film“ und „Bester Filmsong“ nominiert.

Mit dem Wagen von Luciano Pavarotti

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist im Besitz eines Ferrari, der zuvor dem 2007 verstorbenen Startenor Luciano Pavarotti gehörte. Der F40 wird als Sammlerobjekt im siebenstelligen Bereich gehandelt. Bei der Einweihung einer Pavarotti-Ausstellung im Museum Enzo Ferrari in Modena erklärte Piero Ferrari, Sohn des Firmengründers, dass Vettel den Wagen von einem deutschen Sammler erworben habe. Wie Pavarottis Witwe Nicoletta Mantovani erklärte, war der damalige Verkauf „ein Akt der Liebe“. Ihr Mann hatte Angst, dass sie in dem 320-km/h-schnellen Auto zu viel Gas geben könnte.

( BM )

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos