„Bar Raval“

Schauspieler Daniel Brühl verrät seine Tapas-Rezepte

Seit dreieinhalb Jahren gibt es in Daniel Brühls „Bar Raval“ am Görlitzer Park in Kreuzberg spanische Spezialitäten. Seine besten Rezepte veröffentlicht er nun in einem Buch.

Foto: Krauthoefer

Vor dreieinhalb Jahren eröffnete Daniel Brühl mitten im Berlinale-Trubel seine „Bar Raval“ am Görlitzer Park. Damals war er sich nicht sicher, ob der Zeitpunkt glücklich gewählt war, schließlich gibt es während der Filmfestspiele genügend andere Partys in der Stadt.

Doch seine Schauspielkollegen kamen und verbreiteten den Ruf von echten spanischen Tapas mitten in Kreuzberg über die Grenzen Berlins hinaus. Bis heute seien sogar Hollywood-Stars wie Clive Owen und Philip Seymour Hoffman da gewesen, verriet Daniel Brühl am Dienstagnachmittag, als er in der Bar zusammen mit seinem Geschäftspartner Atilano Gonzalez das Rezeptebuch „¡Tapas! Die spanische Küche der Bar Raval“ vorstellte.

„Für viele Deutsche ist Spanien immer noch nur Sangria und Olé“, so der Schauspieler. „Wir möchten den Berlinern deshalb die Vielfalt der spanischen Küche näherbringen.“ Diese Vielfalt spiegele sich auch im Team wider. „Bei uns in der Küche arbeitet auch ein Real-Madrid-Fan, was für mich sehr schmerzhaft ist“, sagte der bekennende FC-Barcelona-Anhänger Brühl. „Aber wir wollen mit unseren Tapas schließlich alle Regionen Spaniens repräsentieren.“

Galicien gegen Katalonien

Im Vorfeld habe es einige Diskussionen darüber gegeben, welche Tapas als „typisch spanisch“ unbedingt ins Buch müssten, so Atilano Gonzalez. Als Galicier habe er in diesem Punkt oft andere Ansichten gehabt als der Katalane Daniel Brühl.

Brühl wurde als Sohn eines Deutschen und einer Spanierin in Barcelona geboren. Mit der „Bar Raval“ hat sich der 36-Jährige ein Stück seiner Heimat nach Berlin geholt.

„Viele denken ja, so ein Schauspieler hat einfach zu viel Geld und deshalb eröffnet er ein Restaurant“, sagte Gastronom Gonzalez. „Bei Daniel ist das anders. Die ‚Bar Raval’ ist für uns beide als Spanier in Deutschland ein echtes Herzensprojekt.“