Bei MTV

Pattinson und Stewart geben erstes gemeinsames Interview

Zum ersten Mal seit ihrer Trennungsstory sind die beiden „Twilight“-Darsteller jetzt wieder gemeinsam im Fernsehen aufgetreten.

Foto: Joel Ryan / dapd

Für den Fernsehsender MTV haben die beiden „Twilight“-Stars zum ersten Mal seit Stewarts Fremdgeh-Skandal wieder zusammen ein Interview gegeben.

Für die Sendung MTV First beantworteten Robert Pattinson (26) und Kristen Stewart (22) alle möglichen Fragen zur Filmreihe, schwiegen sich über ihr Privatleben aber weitgehend aus. Lediglich als der Moderator Andeutungen über frühere TV-Aufnahmen macht, werden die beiden kurz nervös.

Während des gesamten Interviews ließen sich Pattinson und Stewart ihre Trennung von vor wenigen Monaten nicht anmerken. Sie lachten und fühlten sich sichtlich wohl, warfen sich auch hin und wieder verliebte Blicke zu.

Nachdem die 22-Jährige ihren britischen Freund im Sommer mit „Snow White & the Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders betrogen hatte, soll die Beziehung der beiden ja wieder im Lot sein.

Statt über ihre Liebes-Comeback sprachen die Schauspieler in dem Interview, bei dem auch ihr Co-Darsteller Taylor Lautner und „Twilight“-Schöpferin Stephenie Meyer zugegen waren, über das Ende der „Twilight-Saga“'. Sie schließt schon bald mit „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2“ ab - ganz zum Leidwesen der Darsteller. Dass sie ihre bisherigen Pressetermine getrennt voneinander abhalten mussten, ärgert Stewart derweil. „Ich glaube, weil wir so gerne Zeit miteinander verbringen“, ließ sie verlauten.

Pattinson stand unter Druck

Pattinson erinnerte sich indes an sein Vorsprechen für die Vampir-Filmreihe, in der er den Blutsauger Edward Cullen spielt. So sei er „von Nervosität gelähmt“ gewesen. „Ich sagte zu Catherine (Hardwicke, Regisseurin, Anm. d. Red.): „Wenn wir anhand diesem Vorsprechen beurteilt werden, dann krieg ich den Job nicht.“

Pattinson stand zudem bei den Dreharbeiten zum letzten Teil der Vampir-Saga stärker unter Druck. „Beim ersten habe ich mich viel freier gefühlt. Es fühlte sich richtig gefährlich an. Je größer aber etwas wird, desto schwerer wird es. Ab einem gewissen Punkt ist man nur noch Teil einer Maschine. (...) Du hast sehr viel weniger Kontrolle“, sagte er in einem Interview mit „Entertainment Tonight“ am Donnerstag.

Der letzte Teil der erfolgreichen Twilight-Serie „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht – Teil 2“ kommt am 22. November 2012 in die deutschen Kinos.