Video-Einladung

US-Soldat datet sich mit Hollywood-Star via Youtube

Bilder von Mila Kunis schmücken wohl die Spinde vieler Soldaten. Ein US-Marine bat die Hollywood-Schönheit jetzt via Youtube um ein Date. Sie antwortete auch per Video.

Ein letzter cooler Blick über die dunkle Sonnenbrille, dann bewegt sich US-Seargent Scott Moore breitbeinig und die muskulösen Schultern schwingend Richtig Kamera. "Hey Mila. Ich bin Sergeant Moore, aber du kannst mich Scotty nennen", sagt der Amerikaner mit kahl rasiertem Kopf, schmalen Lippen und in Soldaten-Uniform.

Er wolle sich einen Moment Zeit nehmen und die 27-jährige Hollywood-Schönheit auf den Ball des Marine Corps im November im US-Bundesstaat North Carolina einladen. „Dich“, sagt er und streckt dabei seinen Zeigefinder aus, als wolle er der Darstellerin aus „Black Swan“ gleich ins Herz schießen. "Also, denk einmal darüber nach und antworte mir. Okay, also erst einmal tschüss."

Der US-Marine Moore ist zurzeit in Afghanistan stationiert. Er dient in der dritten Battalion der zweiten Marine-Einheit in Musa Qala in der Helmand Provinz. Das steht unter dem 19-sekündigen Video.

Mila Kunis stammt aus der Ukraine und startete ihre Karriere mit 14 in der Fernsehserie "Die wilden Siebziger". Ab September wird sie an der Seite von Justin Timberlake in „Friends with Benefits“ zu sehen sein. Der Ex-`N-Sync-Frontmann war es auch, der Kunis letztlich dazu überredete, die Einladung von Seargent Scott Moore anzunehmen.

Kunis war auf ihrer PR-Tour für die neue Liebeskomödie vom Sender „FoxNews“ auf das Video angesprochen worden , kannte es aber nicht. Doch Timberlake, der neben ihr saß, sagte gleich, dass er davon gehört habe und ermutigte seine Schauspielkollegin: „Tu es für dein Land!“

Kunis konnte es kaum fassen. „Wohin lädt er mich ein?“. Timberlake erklärte erneut und lies nicht locker. "Weißt du was, Mann?", sagte er dann Richtig Kamera und sprach damit Sergeant Moore an, "Ich kümmere mich darum. Das muss klappen. Das muss passieren.“

"Tu es für dein Land", appellierte Timberlake dann wieder an Kunis. „Ich tu es für dich“, sagte sie nach einigem Zögern via Kamera zu Moore. „Ich komme“.