Let's dance

Maite Kelly ist umringt von "schönen Kerlen"

Mit dem Gewinn der RTL-Tanz-Show "Let's dance" hat Maite Kelly vielen molligen Frauen Mut gemacht. Jetzt spricht sie ganz offen über ihre Essstörungen.

Vor sechs Wochen gewann Maite Kelly (31) das Finale der RTL-Show „Let's Dance“. Neun Kilo hat sie während der gesamten Staffel abgenommen und damit vielen dicken Frauen Mut gemacht. Im Interview mit der „Bild am Sonntag“ spricht Maite Kelly ausführlich darüber, warum sie schon als Kind dick war.

"Ich bin in einer Künstlerfamilie groß geworden, in der es keine geregelten Essenszeiten gab. Es war keine Mama da, die sich um solche Dinge kümmert – sie starb, als ich drei war. Ich habe immer gegessen, wenn auch die anderen gegessen haben, um ein Gemeinschaftsgefühl zu spüren.“

Maite Kelly, die zur Kelly Family gehört und das zweitjüngste von insgesamt elf Kindern ist, spricht offen über ihre Ess-Störungen. Hilfe fand sie bei einem Therapeuten. Heute ernährt sie sich sehr ausgewogen und gesund. „Ich lebe nach einem Ernährungsprogramm, das ich mit meinem Hausarzt erarbeitet habe“, sagt sie. Einmal in der Woche geht sie mit ihrem Mann Florent Raimond (34) und den beiden Töchtern Agnes (5) und Josephine (3) Sushi essen. „Das lieben wir“. An Verehrern hat es Maite Kelly trotz ein paar Pfunden mehr übrigens nie gemangelt. Im Gegenteil.

„Männer waren nie das Problem, egal, wie dick ich war“, sagt die Sängerin. „Ich war immer umringt von schönen Kerlen.“ Heute bewundert sie dicke prominente Frauen wie „Gossip“-Sängerin Beth Ditto. „Aber mir gefallen auch dünne Frauen, Angelina Jolie zum Beispiel. Für mich ist eine Frau toll, wenn sie in sich ruht.“