Bollywood-Star

Shah Rukh Khan outet sich als Berlin-Fan

| Lesedauer: 4 Minuten

Bollywood-Star Shah Rukh Khan in Berlin

Das Video konnte nicht gefunden werden.

Der indische Superstar Shah Rukh Khan (44) dreht gerade in Berlin. Er rechnet damit, dass demnächst Millionen Inder in die deutsche Hauptstadt strömen. Bislang hielten die Inder Paris und London für die attraktivsten europäischen Metropolen. Das könnte mit dem Film ändern.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Der indische Superstar Shah Rukh Khan dreht in Berlin den Actionfilm "Don 2". Und bis aufs Wetter hat er nur Gutes über die Stadt zu sagen. Immerhin steckt Berlin rund eine Million in sein Filmprokjekt.

Die meisten Schauspieler halten Pressekonferenzen zu ihren Filmen im Hotel ab. Für Bollywood-Superstar Shah Rukh Khan musste am Freitag der Berliner Friedrichstadtpalast herhalten. Ein anderer Veranstaltungsort wäre dem enormen Andrang von Fans, Fotografen und Journalisten auch nicht gerecht geworden.

Bereits drei Stunden vor Beginn warteten zahlreiche Anhänger des indischen Schauspielers vor dem Eingang auf ihren Star. Seit knapp zwei Wochen ist Shah Rukh Khan mit einem 70-köpfigen Team in Berlin, um seinen neuen Film „Don 2“ zu drehen. An den Kreischalarm, den er bei seinen Auftritten regelmäßig auslöst, hat sich der 44-Jährige, der in Indien ein Megastar ist und auch hierzulande eine riesige Fangemeinde besitzt, längst gewöhnt. Ungewohnt sind hingegen die kühlen Temperaturen, mit denen Shah Rukh Khan in Berlin zu kämpfen hat. „Immer wenn ich hier bin, ist es kalt“, beklagt sich der Schauspieler bei der Pressekonferenz, schob aber hinterher: „Doch das stört mich nicht. Ich liebe Berlin! Die Leute hier wärmen mich mit ihrer Zuneigung und ihrer Freundlichkeit. Ich werde ständig umarmt und treffe so viele wundervolle Menschen. Die letzten beiden Wochen fühlten sich gar nicht nach Arbeit an, eher nach Urlaub“, schwärmt der Star.

Auch seine Kollegin Priyanka Chopra, die in „Don 2“ die weibliche Hauptrolle spielt, ist begeistert von der Hauptstadt. „Die Architektur ist beeindruckend, und die Energie, die man hier spürt, steckt an! Ich muss bald einmal meine Wanderschuhe anziehen und eine richtige Besichtigungstour unternehmen“, sagte die Schauspielerin, die zur Pressekonferenz rote High Heels und Minikleid trug.

Über so viel Lob für die Hauptstadt freuten sich die Geschäftsführer Burkhard Kieker (Berlin Tourismus Marketing) und René Gurka (Berlin Partner), die stolz darauf sind, dass „Don 2“ in Berlin gedreht wird. „Die Stadt spielt eine zentrale Rolle im Film. Zahlreiche Schauplätze wie der Berliner Dom oder das Brandenburger Tor werden zu sehen sein – das ist natürlich die beste Werbung für unsere Stadt, die man sich nur wünschen kann“, sagte Burkhardt Kieker. „Bald werdet ihr euch vor indischen Besuchern nicht mehr retten können“, scherzte Shah Rukh Khan, und Regisseur Farhan Aktar bekräftigte: „Die Inder sind ganz wild auf die Originalschauplätze aus Filmen. Sie werden Berlin sehen und sagen: ,Da war Don, da will ich auch hin!'“

Mit rund zwei Millionen Euro wird das Filmprojekt von deutscher Seite unterstützt. „Die Hälfte davon kommt von der Berliner Seite, die andere Hälfte vom Deutschen Filmförderfonds, der auch schon andere große internationale Produktionen unterstützt hat“, erklärte Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin des Medienboards Berlin-Brandenburg. Niehuus weiter: „Hollywood und Bollywood kommen nach Berlin. Das ist ein großes Kompliment für uns.“

„Don 2“ ist eine deutsch-indische Koproduktion von Excel-Entertainment aus Mumbai und der Film Base Berlin. Koproduzent Mathias Schwerbrock ist sehr angetan von der Zusammenarbeit mit seinem indischen Produzentenkollegen Ritesh Sidhwani: „Für uns ist so ein großes Projekt natürlich eine Herausforderung. Aber bislang läuft alles super, was vor allem der großartigen Crew zu verdanken ist“, lobte Schwerbrock. Der Actionstreifen ist eine echte Mammutproduktion: Über 2000 Komparsen wurden gecastet, der komplette Fuhrpark für die Crew ist mehr als 300 Meter lang. 50 Drehtage sind angesetzt, Drehorte sind unter anderen das Olympiastadion und der Gendarmenmarkt.

Deutsche Verstärkung bekommt Superstar Shah Rukh Khan von Florian Lukas (37, „Weissensee“): „Mein erster Drehtag ist nächste Woche. Ich glaube, das wird ein Riesenspaß.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos
Beschreibung anzeigen