Sommer

Plage in Bayern: Naturschützer wollen Maikäfer einfach essen

| Lesedauer: 4 Minuten
Mehlwurm als erstes Insekt in Europa zum Verzehr zugelassen

Mehlwurm als erstes Insekt in Europa zum Verzehr zugelassen

Der gelbe Mehlwurm ist als erstes Insekt überhaupt in der EU zum Verzehr zugelassen worden. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnte allerdings, es könne "bei empfindlichen Personen zu allergischen Reaktionen" kommen. Das Etikett muss daher einen Allergiehinweis tragen.

Beschreibung anzeigen

Mehrere Kreise in Bayern leiden unter einer Maikäfer-Plage. Naturschützer schlagen vor, die Insekten einfach zu Suppe zu verarbeiten.

Berlin. 
  • In Bayern gibt es eine Insekten-Plage - mit Maikäfern
  • Besonders für Bauern können die Tiere zum Problem werden
  • Forscher haben deswegen jetzt eine besondere Idee: Maikäfersuppe aus den Insekten kochen

Der Maikäfer ist für Insektenliebhaber das Gleiche wie die Schwalbe für Ornithologen: Untrennbar mit dem Start in den Sommer verbunden. Auch in Literatur und Popkultur taucht der Maikäfer immer wieder auf, fand seinen Weg in die Geschichten von Max und Moritz, Peterchens Mondfahrt und Lieder von Reinhard Mey. Wenn es nach Naturschützern aus Niederbayern geht, soll der Maikäfer jetzt auch seinen Weg in die Suppe finden.

Denn die niederbayrischen Landkreise Deggendorf, Regen, Freyung-Grafenau und Passau leiden unter einer extremen Insekten-Plage. Schwärme der Maikäfer überfallen ganze Bauernhöfe, vertilgen die Blätter von Bäumen und die Salate im Garten. Noch schlimmer für die Landwirte sind jedoch die Larven der Maikäfer. Die sogenannten Engerlinge schlüpfen unterirdisch und beginnen dann sich von Graswurzeln zu ernähren. Der Halm verdorrt, stirbt ab.

Maikäfer essen dem Vieh das Futter weg

"Die Wiesen werden braun, stellenweise bleiben nur giftige Kräuter stehen", beschreibt der Bayrische Bauernverband (BBV) die Auswirkungen. Was den Gartenbesitzer schon schwer ärgert, kann dem Bauern sogar die Futtergrundlage für sein Vieh entziehen. Auf den betroffenen Flächen seien pro Quadratmeter allein zwischen dem 26. und 27. Mai im Schnitt mehr als 12 Maikäfer aus dem Boden gekrochen, hat die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft festgestellt. Was tun gegen so viel Maikäfer-Nachwuchs?

Der Einsatz von Pestiziden gegen Maikäfer ist schwierig, laut Bundesumweltamt nur im absoluten Notfall erlaubt. Denn auch wenn aktuell in Niederbayern das Brummen der Maikäfer-Schwärme weithin zu hören ist, erholt sich die Art gerade erst langsam. Seit 1960 sei ein Rückgang der Art zu beobachten gewesen, informiert das Bundesumweltamt. Das ist auch auf den Einsatz von Pestiziden wie dem mittlerweile verbotenen DDT zurückzuführen.

Maikäfer-Suppe: Wie sie schmecken und gekocht wird

Der Vorsitzende des Bund Naturschutz (BN) im Kreis Passau, Karl Haberzettl, spricht sich gegen den Einsatz von Pestiziden aus. Gegenüber der "Bild"-Zeitung bringt er stattdessen einen Vorschlag nach dem Motto "Fressen und Gefressen werden" ins Spiel. Seine Idee: Die Maikäfer sammeln und zur Suppe verarbeiten.

Maikäfer-Suppe ist keine neue Rezeptidee. Als die Insekten hierzulange im Sommer noch reichlich vorkamen, galten sie beispielweise bei armen Studenten als billige Einlage für die sonst karge Gemüsesuppe. Der Geschmack wird allgemein als ähnlich zu Krebsen mit einer nussigen Note beschrieben. Aus dem 19. Jahrhundert sind gleich mehrere Rezepte für Maikäfer-Suppen überliefert. Seines stamme sogar aus dem Mittelalter, sagt Haberzettl. Es ist wohl eher ein Rezept für wagemutige Kulinariker, denn die Käfer bleiben ganz.

Vorbereitungen

  • Für die Suppe braucht es 20 bis 30 Maikäfer pro Person
  • Haberzettl rät dazu die Maikäfer mit heißem Wasser abzutöten
  • In älteren Rezepten werden die Käfer noch von Flügeln und Beinen befreit

Maikäfer-Suppe für Mutige

  • Die ganzen Tiere in einer Pfanne mit reichlich Butter rösten und mit Mehl bestäuben
  • Die Käfer mit Rinder- Hühner- oder Gemüsebrühe aufgießen und zirka 20 Minuten aufkochen lassen
  • Wer möchte kann der Suppe natürlich auch noch Gemüse beigeben. Klassisch wäre das einfache Suppengrün zu empfehlen (Karotte, Lauch, Knollensellerie und Petersilie)

Klassische Maikäfer-Suppe

  • Die Tiere in einem Mörser zerstoßen, in die Pfanne geben und mit Butter rösten
  • Mehl dazugeben und anbräunen lassen
  • Mit Rinder-, Hühner- oder Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20 Minuten aufkochen lassen
  • Wer die Suppe ganz fein haben möchte, kann sie nun noch einmal passieren und danach mit einem Ei noch etwas binden
  • Genau wie das Rezept mit den ganzen Maikäfern, kann diese Suppe mit Suppengrün aufgepeppt werden

Ob man der Maikäfer-Plage in Bayern mit gesundem Appetit Herr werden kann, ist wohl eher unwarscheinlich. Zumal die bayerischen Landwirte wohl auch erst im nächsten Jahr den größeren Schaden haben werden. Dann schlüpfen die gefräßigen Engerlinge, welche die Maikäfer in diesem Jahr legen. "Auf das Hauptflugjahr folgt 2022 das Hauptschadjahr", heißt es vom BBV. Eine gute Nachricht gibt es wenigstens schon jetzt: Auch Engerlinge lassen sich zu Suppe verarbeiten.

(jas)

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos