Prominente

Demi Moore verhindert Selbstmord dank Twitter

Hollywood-Schauspielerin Demi Moore hat den Selbstmord einer Unbekannten per „Twitter" verhindert. Die Frau schrieb in dem Mikro-Blogging-Dienst an Moore, sie denke darüber nach, sich mit einem großen Messer die Pulsadern aufzuschneiden. „Ich hoffe, du machst nur Scherze", schrieb Moore zurück.

Foto: dpa

Hollywood-Schauspielerin Demi Moore hat eine Frau aus dem US-Bundesstaat Kalifornien mit Hilfe des Online-Netzwerks Twitter vor dem Selbstmord gerettet. Das schrieb Moores Ehemann und Schauspielkollege Ashton Kutcher ebenfalls über Twitter, wo sich die Nutzer mit kurzen Textnachrichten von bis zu 140 Zeichen austauschen können. Seine Frau habe die Polizei in San Jose alarmiert, nachdem sie eine Twitter-Nachricht mit einer Selbstmord-Drohung erhalten habe.

Kutcher, der unter dem Pseudonym „aplusk“ den Nachrichtendienst nutzt, sprach Demi Moore und allen anderen, die auf die Selbstmord-Drohung reagierten, ein dickes Lob aus. Die Polizei von San Jose bestätigte, dass mehrere Notrufe eingegangen seien. „Wir haben die Frau gefunden, sie ist unverletzt“, sagte eine Sprecherin dem Fernsehsender ABC.


In der Twitter-Nachricht hatte die Frau mit dem Pseudonym „sandieguy“ den Angaben zufolge geschrieben: „Ich nehme ein Messer, groß und scharf. Ich werde mir den Arm von oben nach unten aufschneiden, damit es nicht so lange dauert.“


Twitter hat sich zu einem der populärsten Online-Netzwerke entwickelt. Über die Kurznachrichten, die so genannten „Tweets“, lässt sich verfolgen, was andere Nutzer gerade tun.

Viele Prominente halten ihre Fans mittlerweile mit Twitter auf dem Laufenden. Allein Kutchers Nachrichten empfangen mehr als 670.000 Fans. Auch US-Präsident Barack Obama „twittert“, um seine Politik den Bürgern zu vermitteln.