Kollision mit Kranwagen

Mann stirbt bei schwerem Busunfall in Südhessen

Ein voll besetzter Reisebus ist am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A5 in Südhessen mit einem Kranwagen kollidiert. Der Beifahrer kam bei dem Unfall ums Leben. Weitere Insassen wurden teils schwer veletzt.

Ein Reisebus mit 53 Menschen an Bord ist am Donnerstag auf der Autobahn 5 in Südhessen auf einen Kranwagen aufgefahren. Ein 49 Jahre alter Fahrgast kam dabei ums Leben. Der Mann habe auf dem Beifahrersitz gesessen, sagte ein Sprecher der Polizei in Darmstadt. Die rechte Vorderseite des Busses aus Süddeutschland wurde bei dem Unfall komplett aufgerissen.

Ein weiterer Passagier wurde eingeklemmt und schwer verletzt, mehrere andere Insassen erlitten leichte Verletzungen. Der Fahrer erlitt einen Schock. Der Bus war in der Nähe von Heppenheim bei Regen auf den Kranwagen aufgefahren. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst nicht bekannt. Auch über das Ziel des in Baden-Württemberg zugelassenen Busses konnte die Polizei zunächst nichts sagen.

Wegen der Bergungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Norden gesperrt. Helfer versorgten die unverletzten Busreisenden mit Decken. Der einsetzende Berufsverkehr wurde über die parallel verlaufende A67 umgeleitet.