Frankreich

OP-Zange vergessen – Spitze bohrt sich durch Nabel

Eine Französin hat sechs Monate nach einer Bauchstraffung eine vergessene OP-Zange entdeckt. Die Spitze bohrte sich durch ihren Bauchnabel.

Ausgerechnet in ihrem Bauchnabel hat eine 31-jährige Französin eine OP-Zange entdeckt, die ihr Chirurg sechs Monate zuvor bei einem Eingriff vergessen hatte. Die Frau hatte einen Hustenanfall und entdeckte daraufhin ein Stück Metall, das sich durch ihren Nabel bohrte, wie sie berichtete.

Nachdem sie zunächst an eine vergessene OP-Klammer dachte, brachten sie Fotos, die ihr Mann von dem Metallteil machte, auf die richtige Spur. Die Zange blieb noch ein ganzes Wochenende im Bauch stecken, bis ihr Chirurg die Patientin erneut operierte.

Die 31-Jährige plant nun eine Klage gegen den Arzt, der sich nach Angaben ihres Anwalts nicht für seinen Fehler entschuldigte. Die Patientin, die in der südostfranzösischen Stadt Lyon lebt, hatte nach zwei Schwangerschaften eine Bauchstraffung vornehmen lassen und danach sechs Monate lang Schmerzen gehabt. Ihr Arzt führte die Beschwerden auf die Operation zurück.